Bereits zum zweiten Mal findet in diesem Jahr der Kölner Charitylauf „Run of Colours“ statt. Die Laufveranstaltung unterstützt die Kölner Aidshilfe bei ihren Angeboten für Prävention und Hilfe für Menschen mit HIV und AIDS. Zu diesem Zweck geht der gesamte Erlös der Veranstaltung an den Verein. Wer teilnehmen will, kann sich noch bis zum 13. August anmelden.

Der Köln-Marathon ist längst nicht mehr die einzige großangelegte Laufveranstaltung in der Domstadt. Denn da der Kölner an sich nicht nur gerne Sport treibt, sondern auch immer bereitwillig hilft, gibt es seit letztem Jahr den „Run of Colours“, ein Lauf-Event für Hobby- wie Profisportler gleichermaßen, das sich der Kölner Aidshilfe verschrieben hat.

Die Startgelder der Läufer gehen an Hilfsprojekte des Vereins, und da kommt bei der Beliebtheit der Veranstaltung schon einiges zusammen. Drei Optionen hat man dabei: Entweder zahlt man selber ein Startgeld von 15 Euro, oder man sucht im Freundes- und Bekanntenkreis nach Sponsoren, die insgesamt mindestens 25 Euro zusammentragen. Eine dritte Möglichkeit bietet sich all denen, die in einer Gruppe ab 5 Personen laufen wollen, denn sie bestimmen ihr Startgeld (mindestens 10 Euro) selber.

Bei der Siegerehrung geht es typisch kölsch und nicht allzu ernst zu. Prämiert werden nicht nur die schnellsten Läufer, sondern auch solche mit dem originellsten Kostüm (man ist eben in Köln), sowie den erfolgreichsten Spendensammler. Ab 21 Uhr gibt es dann auch noch eine Afterrunparty.

Die Strecke ist insgesamt 5 Kilometer lang und kann wahlweise ein- oder mehrmals gelaufen werden. Start und Zielpunkt ist der Harry-Blum-Platz im Rheinauhafen, der auch bereits bei der diesjährigen Radfernfahrt „Rund um Köln“ eine entscheidende Rolle spielte.

Das Laufevent beginnt am 28. August um 12 Uhr. Teilnehmer können sich online oder per Post bzw. Fax bis zum 13. August anmelden. Eine Nachmeldung für Kurzentschlossene ist zudem auch noch am Veranstaltungstag selber möglich.