Made in Cologne: Ausstellung über Kölner Weltmarken im Stadtmuseum

      Kommentare deaktiviert für Made in Cologne: Ausstellung über Kölner Weltmarken im Stadtmuseum

Von Köln aus die Welt erobern – ein Traum, der viel öfter wahrgeworden ist, als man glauben mag. Denn nicht nur der Dom ist rund um den Globus bekannt. Auch viele Marken wurden am Rhein geboren und traten von dort aus einen internationalen Siegeszug an. Das Kölnische Stadtmuseum widmet ihnen unter dem Titel „Made in Cologne“ jetzt eine Ausstellung.

Wenn man eine Kölner Marke nennen sollte, die auf der ganzen Welt bekannt ist, fällt einem wohl am ehesten jenes Duftwasser ein, das die Stadt oder auch schlicht ihre bekannteste Hausnummer schon im Namen trägt: Eau de Cologne bzw. „4711“. Doch war es das schon? Ganz im Gegenteil.

Auch im Hinblick auf das Datum durchweg kölsch zeigt das Kölnische Stadtmuseum vom 11. Juni bis 11. September 2011 Kölner Produkte, Marken und Unternehmen, die es geschafft haben, weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt zu werden. Zu sehen gibt es Werbekampagnen, historische Werbefilme und anderes mehr. Manches wird der eine oder andere sicherlich wiedererkennen, anderes ist längst in Vergessenheit geraten.

Zu den großen Kölner Marken gehörte einst etwa die Overstolz-Zigarette oder Stollwerck-Schokolade mit dem berühmt-berüchtigten, zugegebenermaßen aber nur angekauften „Sarotti-Mohr“ (heute politisch korrekt: „Sarotti-Magier“). Aber auch Klosterfrau, der deutsche Ford-Ableger und Afri-Cola stehen für „Made in Cologne“, wenn auch letztere heute nicht mehr im Schatten des Doms produziert wird.

Abgerundet wird die Ausstellung, die in Kooperation mit dem Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsarchiv entstanden ist, durch ein Begleitprogramm mit Veranstaltungen, Vorträgen, Workshops und Ferienaktionen für Kinder.

***

Kölnisches Stadtmuseum
Zeughausstraße 1-3, 50667 Köln

Öffnungszeiten:
Dienstag 10–20 Uhr, Mittwoch bis Sonntag 10–17 Uhr

Eintritt Sonderausstellung:
regulär 3,50 Euro, ermäßigt 1,50