Alle vier Jahre entfacht weltweit das WM – Feuer. Leute lachen, trinken Bier und feiern in gedenken an ihre Mannschaften. Spätestens seit der Fußball – WM2006 hat sich in Deutschland  das Public Viewing etabliert. Auch Hamburg hat viele Orte anzubieten, an denen Fans zusammen Stadionstimmung aufleben lassen können.

Mal ganz vereinfacht bedeutet Public Viewing, die Wohnzimmer einer ganzen Stadt nach draußen zu verlegen und den kleinen Fernseher durch eine Kinoleinwand oder riesige LED – Bildschirme auszutauschen. Dazu stelle man eine Menge Bier und Köstlichkeiten zur Verfügung und das Fußball – Glück ist perfekt!

Public Viewing in Hamburg St. Pauli

Heiligengeistfeld liegt im Stadtteil St. Pauli und ist ein 20 Hektar großes Veranstaltungsgelände. Hier haben die Maßen an Fußballfans genug Platz, um sich auszutoben und ihre Nationalmannschaft emotional zu unterstützen. Insgesamt haben hier an die 70. 000 Fußballfans Platz, um die WM in Südafrika 2010 zu verfolgen. Damit niemand die entscheidenden Tore verpasst haben die Veranstalter keine Kosten und Mühen gescheut und einen 80 Quadratmeter großen LED – Bildschirm zur Verfügung gestellt. Ein weiterer Vorteil des Public Viewings in Heiligengeisfeld ist, dass alle WM – Spiele, ohne Ausnahme, übertragen werden. So können Fans von der Vorrunde bis zum Finale mit vollem Gefühlseinsatz mitfiebern.

Der Eintritt für den Veranstaltungsort Heiligengeistfeld ist kostenfrei. Aufgrund Sicherheitstechnischer Maßnahmen ist das Mitbringen von Glasflaschen und Dosen untersagt.
Achja , die berüchtigten Vuvuzuela-Tröten haben aus Lärmgründen auch Eingangssperre.

Die Voraussetzungen sind optimal, um das Sommermärchen 2006 zu wiederholen 🙂