Lit. Cologne Spezial im Oktober

      Kommentare deaktiviert für Lit. Cologne Spezial im Oktober

Am 1. Oktober wird Günter Wallraff 70 Jahre alt. Für die lit. Cologne Spezial Grund genug, dem nicht unumstrittenen Enthüllungsjournalisten einen Ehrenabend zu widmen. Veranstaltungsort ist der Klaus-von-Bismarck-Saal im WDR – ausgerechnet am Wallrafplatz. Doch das Festival hat noch anderes Interessantes zu bieten.

Lit. Cologne

Gedacht als eine Art herbstliche Zusatzveranstaltung zur großen lit. Cologne im kleineren Rahmen, findet die Spezialausgabe des Kölner Literatur-Events dieses Jahr bereits zum zweiten Mal statt, und das erneut parallel zur Frankfurter Buchmesse. Vom 10. bis 15. Oktober wollen insgesamt 11 Veranstaltungen bemerkenswerte aktuelle Titel auf dem Buchmarkt vorstellen.

Die Namen der Autoren und Vorleser sind durchweg prominent. So etwa präsentieren Hakan Nesser und Schauspieler Dietmar Bär den neuesten Fall von Inspektor Barbarotti, Nobelpreisträger Joseph Stiglitz erklärt den „Preis der Ungleichheit“, Eckart von Hirschhausen fragt, wohin die Liebe geht, „wenn sie durch den Magen durch ist“, und die legendäre Chansoneuse Juliette Gréco erinnert sich an Stationen ihres Lebens.

Fans amerikanischer Literatur werden sich besonders über Richard Ford freuen, der seinen hochgelobten neuen Roman „Kanada“ mitbringt. Den deutschen Text liest mit Christian Brückner der wohl bekannteste und gefragteste deutsche Synchronsprecher. Als Stimme von Robert De Niro ist er einem breiten Publikum seit Jahrzehnten ein Begriff. Erst Anfang des Jahres war er mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet worden.

Die lit. Cologne Spezial ist neben dem im September stattfindenden Festival „Rheinlesen“ und dem damit verbundenen neuen Event „Crime Cologne“ ein weiterer Beweis dafür, dass Literatur in Köln durchaus eine wichtige Rolle spielt. Alle Termine, Locations und Preise lassen sich auf der offiziellen Homepage nachlesen.