Bald ist es wieder so weit, wenn die ersten Sonnenstrahlen aus den Wolken brechen, fängt die Biergarten-Saison wieder an.

Frische Luft, Sonne und ein schönes Bier, was kann es schöneres geben? Auch in Köln gibt es viele Biergärten die den Frischluftfanatikern die Möglichkeit geben, bei sonnigen Temperaturen eine kühle Erfrischung zu sich zu nehmen.

Ob an der Rheinpromenade oder in Köln-Nippes verschiedene Restaurants und Bars stellen Stühle und Tische ins Freie und ermöglichen ein ausgiebiges Sonnenbad, zum Beispiel nach einem Einkauf im Veedel.

Einer der ältesten Biergärten in Köln ist der „Monheimer Hof“, der für mehr als 300 Gäste Platz bietet. In einem hübschen Garten wird hier natürlich hauptsächlich Kölsch serviert.

Wer lieber Strandatmosphäre genießt sollte sich in den „Cologne Beach Club“ auf der rechtsrheinischen Seite wagen. Gemütliche Hängematten und Liegestühle bieten viel Platz für Sonnenanbeter, aber nur bei schönem Wetter. Generell hat die Rheinpromenade viel zu bieten, zum Beispiel im Juli bei den Kölner Lichtern.

In der „Alten Feuerwache“, langweilen sich auch Familien nicht. Der Innenhof bietet verschiedene Attraktionen für Kinder und einen Biergarten wo Eltern getrost die Seele baumeln lassen können.

Wer lieber erdverbunden auf der Wiese liegt, sollte unbedingt den „Volksgarten“ besuchen. Kölner und Kölnbesucher können hier ausgedehnt picknicken und wenn erwünscht auch an Bootsfahrten teilnehmen. Eine große Liegewiese bietet Urlaubsfeeling pur.

Kunstinteressierte treffen sich in der „Alteburg“ in Bayenthal und können neben einem kalten Kölsch auch ständig wechselnde Werke genießen. Künstler aus ganz Deutschland geben sich hier ein Stelldichein.

Für Fahrradfahrer und Skater bieten sich die „Rheinterrassen“ an. Auf einer riesigen Terrasse kann man hier nach einer anstrengenden Radtour, die Kölner Skyline bewundern. Das Plätschern des Rheins und die schöne Aussicht, machen den Biergarten zu einem der beliebtesten Treffpunkte für Ausflügler.

In ganz Köln finden sich viele Anlaufstellen, weitere Anregungen findet man auf der Webseite der Stadt Köln.