Berlin: sonnenverwöhnte Cafés für die letzten warmen Stunden des Jahres

      Kommentare deaktiviert für Berlin: sonnenverwöhnte Cafés für die letzten warmen Stunden des Jahres

Die meisten Menschen in Berlin sind wahre Sonnenanbeter. Gerade in diesem Jahr war dieser Trend verstärkt zu beobachten, schließlich ließ sich die Sonne ja nicht so oft blicken. Für den Fall, dass jetzt noch ein goldener Herbst mit reichlich warmen Sonnenstrahlen folgt, findet sich hier schon mal eine kleine Liste von Cafés, in denen man diese am besten genießen kann.


In Berlin gibt es wahnsinnig viele und schöne Cafés. Wer sich jetzt aber noch einmal von den warmen Sonnenstrahlen wärmen lassen will, der kann sich hier ja für seine Suche ein wenig inspirieren lassen.

Im Osten von Berlin geht die Sonne auf

Von Ost nach West betrachtet, fängt die Aufstellung der sonnenverwöhntesten Cafés im schönen Bezirk Prenzlauer Berg an. Unweit des über die Grenzen hinaus bekannten Kollwitzplatzes befindet sich das Café Gagarin. Es trägt nicht nur den Namen eines bekannten russischen Astronauten, auf der Karte finden sich neben russischem Bier und leckeren Blini noch allerlei andere Köstlichkeiten des osteuropäischen Landes. Mit 80 Plätzen ist der Außenbereich zwar nicht ganz so groß wie bei den noch folgenden Cafés, dafür gibt es dort zu 80er Jahre- Musik, Sonne satt.

Bar Gagarin, Knaackstraße 22-24, 10405 Berlin

Für diejenigen, die gerne ganz zentral sind findet sich auch das ein oder andere Plätzchen in Berlins Mitte. Auf einem Hügel im Weinbergspark kann man es sich bei schöner Aussicht und reichlich Sonnenschein gut gehen lassen. Passend dazu serviert das Team des Café Nola Schweizer Küche.

Nola’s, Veteranenstraße 9, 10119 Berlin

Im Friedrichshain geht es weiter. Direkt an der Spree bietet das Radialsystem V Sonnenanbetern eine geräumige Terrasse an. Den Blick kann man von dort aus richtig weit schweifen lassen und sogar der Fernsehturm ist zu sehen.

Radialsystem V, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin.

Im Westen von Berlin scheint die Sonne aber auch

Von dort aus ist es nur noch ein Katzensprung über die Spree. In Kreuzberg findet sich dann sogleich auch der nächste Hotspot für Sonnenhungrige, das Café am Engelbecken. Im Sommer, wie im Winter ist es hier sehr schön. In den warmen Monaten kann man ordentlich Sonne auf der Terrasse mit Blick auf den See tanken. Im Winter lädt dieser zum Schlittschuhlaufen und anschließendem Aufwärmen im Café ein.

Café am Engelbecken, Michaelkirchplatz/ Engelbecken, 10179 Berlin

Im Görlitzer Park in Kreuzberg kann man es sich natürlich auch auf der großen Terrasse des Café Edelweiss gut gehen lassen. Mit Blick in den Park, herrscht dort ein reges Sehen und Gesehen werden. Die 200 Sitzplätze auf der Terrasse sind schnell belegt. Ein Glück gibt es die Möglichkeit, Online zu reservieren.

Café Edelweiss, Görlitzer Straße 1-3, 10997 Berlin

Wem es die Spree angetan hat, der kann auch in das Café Auster gehen. Das ist in das Haus der Kulturen der Welt integriert. Es bietet den Gästen internationale Küche und viel Platz an der Sonne unweit der Macht.

Café Auster, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin