Am 20. Juli fand der dritte autofreier Sonntag in Hamburg statt.

An diesem Tag waren alle öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos und in der ganzen Stadt waren überall Stände verteilt, die über Klimaschutz, Klimawandel und Umweltschutz informieren sollten.
,,Die Straße für alle“ heißt das Motto dieser ungewöhnlichen Aktion und soll motivieren, auch zukünftig öfter mal die Straßenbahn zu nehmen anstatt das Auto.

,,Shared Space“ sind auch nochmal so Schlagworte, denn die autofreien Tage sind nur ein kleiner Teil einer Gesamtpolitik, die darauf abzielt, für ein größeres Miteinander im Straßenverkehr zu sorgen. Beispielsweise sollen weniger Schilder den Verkehr regeln, sondern die Faustregel ,,rechts vor links“. So sind die Verbraucher gezwungen, aufeinander einzugehen.

Daumen hoch für Hamburg, sage ich da nur. Ich nutze eigentlich gar nichts anderes als öffentliche Verkehrsmittel, ein Auto brauche ich hier nicht, da ich mit Bus und Bahn wirklich überall hinkomme, wohin ich auch möchte. Mal davon abgesehen, dass man in der U-Bahn auch wirklich spannende Sachen erleben kann – ein netter Flirt 😉 oder jemand, der dir seinen Kaffee über die Beine schüttet. Aber günstiger und vor allen Dingen auch schneller ist diese Lösung allemal. Vielleicht sind Sie ja beim nächsten autofreien Sonntag mit dabei und lassen sich auch überzeugen!