Über 200 Vorstellungen auf 43 Bühnen innerhalb von 8 Stunden – wer soll das bewältigen können? Niemand natürlich. Deshalb ist die Vorab-Auswahl bei der Kölner Theaternacht entscheidend wichtig. Doch bei der bereits 12. Ausgabe kann man die Verantwortung auch teilen und eine Guided Tour buchen.

Einmal im Jahr steht Köln ganz im Zeichen des Theaters. Für eine Stadt, die immer wieder für ihre kritisch beäugte Kulturpolitik im Kreuzfeuer steht und noch eine ganze Weile das Thema Opern- und Schauspielhaus-Sanierung auf dem Programm hat, kann die Relevanz des beliebten Lange-Nacht-Events gar nicht groß genug sein.

Das Konzept ist wie immer ganz einfach: Ticket kaufen, 20-Uhr-Vorstellung einer beliebig ausgewählten Veranstaltung besuchen und danach ohne Reservierung bei allen teilnehmenden Locations spontan dazustoßen. 21 Euro sind dafür nicht zuviel, zumal die angeschlossenen Partys mit dazugehören und das Ticket außerdem noch als Fahrschein für den öffentlichen Nahverkehr gilt.

Erstmals kooperiert die Kölner Theaternacht 2012 mit „Colonia Prima“ und kann so fünf Guided Tours anbieten. Zwei davon erfolgen mit dem Taxi und befahren die rechte Rheinseite sowie das „Kwartier Latäng“, zwei weitere Touren erfolgen zu Fuß und konzentrieren sich auf die Südstadt bzw. das Belgische Viertel, und die fünfte Tour widmet sich der Altstadt Nord und setzt ein eigenes Fahrrad voraus. Pro Gruppe sind 20 Personen möglich, die Kosten liegen bei 25 Euro.

Teilnehmende Locations sind unter anderem das Schauspiel Köln, das Filmhaus Köln, das Theater am Dom, das Senftöpfchen, das Bürgerhaus Stollwerck und viele andere Bühnen mehr. Das gesamte Programm mit allen Orten und Spielzeiten finden sich auf der offiziellen Homepage.