Für das Wintersemester 2008/09 hat die Universität Hamburg die Zulassungsbedingungen für Erstbewerber entschärft.

So werden ab diesem Zeitpunkt alle Neubewerber mit einem Notendurchschnitt von 1,0-1,3 automatisch zugelassen. Außerdem wird für jedes Fach intern ein Durchschnittsbereich festgelegt, der jedoch nicht veröffentlicht wird. Befindet sich der Bewerber mit seiner Durchschnittsnote in diesem Bereich, wird er ebenfalls ohne langwieriges Auswahlverfahren zugelassen.

Weiterhin wurden für ein paar Fächer, vor allem aus dem Bereich Geisteswissenschaften, die Zulassungsbeschränkungen völlig aufgehoben. Die Uni möchte damit auf den hohen bürokratischen Aufwand reagieren, der nach eigenen Angaben zur Zeit bei jedem neuen Semester nötig ist.

1,0 – 1,3, dieser Notendurchschnitt ist für den „normalen Abiturienten“ sicherlich außerhalb seiner Möglichkeiten. Trotzdem ist es mit den neuen Änderungen für bestimmte Fächer sicherlich leichter, einen Studienplatz an der Uni zu bekommen.

Die Universität Hamburg genießt deutschlandweit einen guten Ruf – für mich ist die Senkung der Zulassungsbeschränkung kein Indiz für zuwenige Studenten. Sogar die Studiengebühren sollen gesenkt werden – wenn das Hamburg mal nicht zum idealen Bildungsstandort 2009 macht!

Also, ihr Wunderkinder und Geisteswissenschaftler – kommt alle an die Alster und bringt gute Bücher mit! 😉