Nach der fehlgeschlagenen Regierungsübernahme zur Wahl in Hessen 08, als sich die Landesmutti schon als Ministerpräsidentin gesehen hatte, und ein freundlich grinsender Roland Koch zuletzt lachte, will die neu erstarkte Führungskraft der SPD es erneut wagen: Andrea Ypsilanti lotet zur Zeit in Koalitionsgesprächen mögliche Bündnisse mit den Grünen und der Linken aus.

Gerade die mögliche Kooperation mit der Linken sorgte auf Bundesebene für Kritik. SPD-Chef Kurt Beck ließ jedoch heute verlauten, dass die Entscheidung des politischen Partners primär die Sache der hessischen SPD sei. Die Bundes-SPD werde gerne beratend unterstützen.

Schon im März hatte es Wahlen gegeben. Damals war Ypsilantis Sieg daran gescheitert, dass ein Parteimitglied die Kooperation mit der Linken verweigert hatte und so die äußerst knappe Mehrheit nicht zustande gekommen war. Im Bund mit den Grünen, so ist die hessische Politikern überzeugt, würden jedoch alle verbliebenen 41 Mitglieder für eine Kooperation mit der Linken stimmen.

Ich bin gespannt. Klingt wie ein neues Kapitel im hessischen Wahlkampfzirkus!