So. Heute bin ich mal dran. Ich will auch motzen. Euch mal zeigen, dass nicht nur Julia Hamburgs schlechte Seiten kennt. Jawohl, das kann ich auch!

Stellt euch vor, dass ihr umziehen müsst. Eigentlich wolltet ihr das nicht- oder zumindest erst irgendwann mal. Stellt euch aber vor, dass ihr das am besten ganz schnell tun solltet. Nix mit viel planen, Zeit lassen, große Ansprüche stellen.

Billig soll die Wohnung sein. Am besten bis 350 Euro kalt, 1,5 – 2 Zimmer. Bitte keine absolute Bruchbude- und bitte nicht in Wilhemsburg. Richtig cool wäre es, wenn die Wohnung dann eine Badewanne hat, einen Balkon und vielleicht- aber nur ganz doll vielleicht- eine EBK. Oder zumindest sowas tolles wie einen Kühlschrank oder einen Herd. Muss aber nicht, denn umso mehr Ansprüche man hat umso teurer wird die Wohnung dann.

Genau das ist gerade bei mir los. Ich suche eine Wohnung, die ich bezahlen kann. Ich wusste ja schon, dass das schwer wird in Hamburg. Mein Freund & ich hatten letztes Jahr bereits gesucht und sind dann bequemerweise doch nur innerhalb des Hauses umgezogen. Nun suche ich alleine eine Wohnung und bin wie vor den Kopf gestoßen.

Ich habe mich gerade selbstständig gemacht- schon mal ganz schlecht, weil ich somit keinen festen Arbeitsvertrag habe. Und eben auch noch nicht den passenden Verdienst. Dafür kann ich aber mit einer einwandfreien Schufa- und Mieterauskunft dienen, einer Bürgschaft und der Möglichkeit dadurch meine Miete auch ein gutes Stück im Voraus zu zahlen. Kein Risiko also für den Vermieter. Doch sobald da „frei“ steht hat man fast verloren.

Ein Freund von mir ist Hartz 4’ler und auch auf der Suche, weil er nicht mehr auf dem Kiez wohnen möchte. Auch er hat schlechte Karten. Ein Makler erzählte ihm, dass nirgends in Deutschland es so schwer ist eine Wohnung zu bekommen wie in Hamburg. Die Vermieter sind absolut wählerisch.

Doch, liebe Vermieter. Wir kochen alle nur mit Wasser. Ich kann verstehen, dass ihr ordentliche Mieter haben möchtet. Nichts ist ätzender, als ein Assi, der euch die Wohnungen kaputt macht oder sogar die Miete nicht zahlt. Doch wenn das Geld vom Amt oder im Voraus kommt: Wo sind eure Bedenken?
Stellt euch doch mal vor, dass ihr in unserer Situation wärt!

Und damit ist ja nicht genug. Ich bin bei Besichtigungen gewesen wo 150 Leute an dem Tag keine Seltenheit sind. Ich habe Wohnungen gesehen, die ihre 350 Euro WARMmiete nicht mal wert sind. Wohnungen, wo die Dusche in der Küche ist und Löcher, die „Tapezierfähig“ an H4’ler abgegeben werden.

1 Zimmer Wohnungen sind teilweise so teuer wie 2 Zimmer Wohnungen. Es existiert keine Relation mehr zwischen Wohnräumen und Mietpreisen. Staffelmieten– auch so ein Reizthema für mich. Die ermuntern mich eher dazu, vor der ersten Erhöhung wieder auszuziehen.

Ganz toll finde ich aktuell übrigens diese tollen, supergeilen Wohnungen in einer Top-Lage zu Spottpreisen. Erkennbar an super coolen Fotos, nur einem Namen und einer Email-Adresse. Die werden relativ schnell gelöscht, manche sind aber auch Tage auf den Plattformen zu finden. Liebe Leute: Schreibt denen einfach nicht. Das ist Fake! Fake, Fake und noch mal FAKE. F-A-K-E! Ihr bekommt einfach keine Traumwohnung, voll möbliert für 350 Euro im Monat mitten in Eimsbüttel oder am Gänsemarkt mit teilweise 75 qm und 2 Bädern. Spätestens wenn ihr eine Antwort in schlechtem Englisch erhaltet sollte es bei euch klingeln! 😉

So.. Genug des meckerns. Ich muss morgen wieder zu einer Besichtigung. Wünscht mir Glück!
Mich würde mal interessieren, wie ihr die Wohnsituation in Hamburg erlebt. Wie lange habt ihr nach eurer Wohnung gesucht?
Achja.. Und wenn ihr eine Wohnung wisst, dann meldet euch gerne hier :)