Der Weihnachtsmarkt am Opernpalais gehört zu den schönsten vorweihnachtlichen Anlaufstellen in Berlin. In diesem Jahr öffnet der wunderschöne weihnachtliche Markt zwischen dem 23. November und dem 26. Dezember zum bereits 20. Mal seine Pforten.

Neben Kerzendrehern finden sich auch Laternenbauer, Krippenbauer und Spekulatiusbäcker auf dem Gelände neben dem Opernpalais. Und wer Berlin aus der Luft betrachten möchte, kann eine Fahrt in dem nostalgischen Riesenrad unternehmen. So kommt garantiert weihnachtliche Stimmung auf.

Weihnachtsmarkt am Opernpalais – Köstliche Maronen, Punsch und andere weihnachtliche Leckereien

Berlin hat jedes Jahr eine Vielzahl an Weihnachtsmärkten zu bieten. Sei es der wunderschöne Markt in der Altstadt von Spandau oder der doch eher einem Rummel ähnelnde Markt am Alexanderplatz. Einer der Schönsten ist jedoch der Weihnachtsmarkt am Opernpalais. Umgeben von einer einzigartigen Kulisse der Staatsoper und des Opernpalais findet man dort viele Stände, an denen sich garantiert noch die eine oder andere Geschenkidee finden lässt.

Zwischen Mandelbrennern findet man dort auch köstliche Maronen und Lebkuchenbäcker. Aber auch Südtiroler Spezialitäten haben ihren Weg auf den nostalgischen Weihnachtsmarkt gefunden. Außerdem können dort eine neue Wintermütze, hübsche Kerzen, Duftwerk, Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge und wärmende Kleidung erworben werden.

Weihnachtsmarkt am Opernpalais – Eine Reise in die Vergangenheit

Inmitten des weihnachtlichen Duftes findet sich ein nostalgisches Riesenrad, von dem aus ein einzigartiger Blick über die angrenzenden Sehenswürdigkeiten genossen werden kann. An den Öffnungstagen des Weihnachtsmarktes am Opernpalais besteht die Möglichkeit an einer historischen Kutschfahrt durch das weihnachtlich beleuchtete Berlin teilzunehmen. Diese führt durch die nostalgische Mitte der Stadt und führt unter anderem an der altehrwürdigen Humboldtuniversität vorbei.

Weitere Informationen wie Öffnungszeiten und Verkehrsanbindung finden Sie hier.