Ab dem 1. Oktober wird in Frankfurt die Umweltzone eingeführt.

Die Umweltzone Frankfurt gilt ab dann für jeden Autofahrer, der sich in die Innenstadt begeben möchte. Die Autobahnen A5, A3 und A661 begrenzen den kreisförmigen Bereich, in dem man fürs straffreie Autofahren eine Feinstaubplakette benötigt.

Die kostet im günstigsten Fall 5 Euro. Ist das Auto älter als Baujahr ’94, ist zu prüfen, ob das Auto nachrüstbar ist. Für Leute, die sich keinen neuen Wagen leisten können, stellt der TÜV auch Ausnahmebescheinigungen aus, mit denen ihr dann trotzdem fahren könnt. Sehr praktisch, wenn gerade das Geld knapp ist…

Mal sehen, ob das wirklich spürbare Auswirkungen auf die Umwelt hat – mich betrifft es gottseidank sowieso nicht.