In der Hafencity sollen über 400 Wohnungen in 16 verschiedenen Gebäuden entstehen. Dazu sollen noch 150 Geschäfte und 12 Lokale kommen. Insgesamt entstehen hier Büros auf einer Fläche von 124.000 m². Geplant ist außerdem noch die größte Tiefgarage Hamburgs mit 3.100 Parkplätzen.

Gestern fand die feierliche Grundsteinlegung statt. Dabei sagte Ode von Beust: „Ich hab schon viele Grundsteine gelegt, aber das ist ist etwas Besonderes – das Herz der HafenCity.“ Des Weiteren lobte er die gelungene Mischung aus Alt und Neu. Die HafenCity sit mit 8 Hektar etwa so groß wie der Potsdamer Platz in Berlin. Als zusätzliche Attraktion oder Anziehungspunkt soll der Übersee-Boulevard gebaut werden. Er ist eine Fussgängerzone, die von der Speicherstadt bis zur Elbe fährt. Ab 2011 können dann rund 40.000 Menschen shoppen oder einfach nur entlang flanieren.

Das Bauvorhaben „Überseequartier“ kostet rund 800 Mio € und wird von einem Konsortium von Groß & Partner, ING Real Estate und SNS Property Finance realisiert. Der Pressesprecher des Konsortiums ist sich sicher, dass das Überseequartier ein voller Erfolg wird. „Hier entsteht ein lebendiges Stück Hamburger Innenstadt direkt an der Elbe. Es wird Menschen aus der ganzen Welt anziehen.“ sagte er bei der Grundsteinlegung.

So soll das Überseequartier später aussehen: