Normalerweise sieht man von den U-Bahnschächten der Stadt nur die verschwommenen Schemen durch die Fensterscheiben. Doch bei der Tunnel Tour der BVG eröffnen sich völlig neue Perspektiven auf den Berliner Untergrund.

Überirdisch können Berlin-Besucher mit dem Bus 100 eine recht preiswerte Sightseeing-Tour genießen. Unterhalb der Stadt erlebt man auf drei Plattformen mit maximal 150 Fahrgästen eine Sehenswürdigkeit ganz anderer und besonderer Art: Mit rund 35 km/h fährt der offene Wagen in etwa zwei Stunden durch das Streckennetz der Berliner Verkehrsbetriebe. Den Mitfahrern bietet sich ein Blick auf das, was sonst nur Zugführern und Gleisarbeitern geboten wird.

Das U-Bahn Cabrio beginnt seine Erlebnisrundfahrt am U-Bahnhof Alexanderplatz und kostet pro Person 40 Euro und für Kinder unter 14 Jahren 25 Euro. Jeder Fahrgast bekommt zur Sicherheit einen Schutzhelm und ein Moderator begleitet die Fahrt mit interessanten Details zu Technik, Architektur und Geschichte der Berliner Untergrundbahn.

Von April bis Oktober gibt es diese außergewöhnliche Sightseeing-Tour jeden Freitag um 20 Uhr und um 23.30 Uhr, wegen der hohen Nachfrage sollte man sich frühzeitig anmelden unter (030) 256 25 256 oder (030) 256 25 556.

[youtube Tq8IJ2K_yrY]