Gleich mehrere TV-Köche, also solche bekannt aus Fernsehkochshows und -magazinen, haben sich in Hamburg niedergelassen und hier ein oder mehrere Restaurants eröffnet. Kulinarisch gibt es in der Hansestadt also Einiges zu entdecken.

Einer dieser in Hamburg ansässigen TV-Köche ist Tim Mälzer. Wer einmal seine Kochshow im Fernsehen gesehen hat, weiß: Normal ist hier nur wenig, vielmehr geht es modern und kreativ zu. Und so sucht man auch in seinem Restaurant „Bullerei“ das Spießige vergebens, von der Location bis zur Speisekarte ist hier alles typisch Mälzer – Obwohl sein Geschäftspartner Patrick Rüther sicherlich auch ein Wörtchen mitzureden hat. Im Schanzenviertel haben sich die beiden die Hallen des alten Schlachthofs als Herberge für ihr etwas eigenwillig eingerichtetes Restaurant ausgesucht und unterstreichen den ungewöhnlichen Charakter dieses Etablissements mit einer jungen, frischen Küche. Doch es gibt noch mehr zu entdecken in Hamburgs Restaurant-Szene.

TV-Köche in Hamburg: Steffen Henssler

So hat sich auch Steffen Henssler längst in Hamburg niedergelassen. Kein Wunder, immerhin kennt er sich hier seit seiner Kindheit bestens aus. Geboren wurde er zwar im Schwarzwald, aufgewachsen ist er jedoch in der Hansestadt, und genau hier, in der Nähe des Fischmarktes eröffnete er 2001 gemeinsam mit seinem Vater das Restaurant „Henssler & Henssler“. Der Lage Rechnung tragend werden hier in großem Stil Fischgerichte serviert, aber auch Sushi gehört zu den Spezialitäten des Hauses. Für den letzten Schliff fehlt zwar noch der exklusive Lieferservice für Hamburg, doch auch mit der Selbstabholung ist das „Sushi to Go“ des Familienunternehmens ein richtiger Renner.

Der kulinarischen Ausrichtung ist Steffen Henssler auch mit seinem zweiten Restaurant „Ono“ treu geblieben, das er 2009 in Eppendorf mit Blick auf den Isebek-Kanal eröffnete. Sushi und andere ausgefallene Spezialitäten der internationalen Küche bestimmen auch hier die Speisekarte, immerhin bedeutet der Name des Restaurants im Hawaiianischen soviel wie „Frischer Fisch auf den Tisch“, wie man auf der hauseigenen Homepage erfährt – Und damit fährt Steffen Henssler in Hamburg wohl genau den richtigen Kurs.

Christian Rach: Testen Sie den Restaurant-Tester

Christian Rach ist einer der bekanntesten TV-Köche Deutschlands, obwohl ihn die meisten eher als knallharten Kritiker kennen, der in seiner Fernsehshow gastronomische Betriebe in der ganzen Republik mit unerbittlicher Strenge vor dem Ruin zu bewahren versuchte. Doch er war und ist auch selbst für Restaurants verantwortlich, in denen er sich dem Urteil kritischer Gäste stellen muss. 1986 eröffnete er das „Leopold“ in der Innenstadt, 1989 folge das Altonaer „Tafelhaus“ und 1997 das Restaurant „Engel“ mit dazugehörigem Imbiss „Luzifer“. Heute ziert sein Name das „Rach & Ritchy Grillhaus“ in Altona, für die Küche ist jedoch sein Geschäftspartner verantwortlich. Und schließlich bleibt noch das „Slowman“, wo die Auszubildenden aus „Rachs Restaurantschule“ zeigen, was sie vom Profi gelernt haben.

Cornelia Poletto: Rückkehr nach Eppendorf

Die letzte in unserem Reigen ist Cornelia Poletto, die bereits als Sous-Chefin im „Anna & Sebastiano“ zeigte, was sie drauf hat. Ihr eigenes Restaurant „Poletto“ wurde sogar mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, jedoch schloss das Etablissement Ende 2010 seine Pforten – Glücklicherweise aber nur vorübergehend, denn seit Juni 2011 verführt Cornelia Poletto die Hamburger mit ihrem Feinkostladen, einem angeschlossenen Restaurant und einer Weinstube. Vor allem Liebhaber der mediterranen Küche kommen hier voll auf ihre Kosten, wenn kulinarische Klassiker ebenso viel Beachtung finden wie moderne Kreationen. Und wer daraufhin Lust bekommt, sich in der Küche selbst kreativ zu betätigen, kann in einem der hauseigenen Kochkurse lernen, worauf es ankommt.