Der als erster Geo-Zoo der Welt, 1911 erschaffene Münchner Tierpark Hellabrunn liegt im Süden der Hauptstadt inmitten der östlichen Isarauen. Durch das hier vorhandene Landschaftsschutzgebiet ist ein natürlicher Lebensraum vorhanden, indem die Tiere in freier Natur durch Besucher beobachtet werden können.

Geschichtliches und Informelles

In den 70er-Jahren, ca. 60 Jahre nach der Gründung des Tierparks Hellabrunn, wurde dieser, aufgrund seines schlechten Allgemeinzustandes, von Grund auf komplett saniert und renoviert. Als Geo-Zoo ist die Gliederung und Ordnung von Tierarten und Tiergehegen nach geografischen Anschauungen erfolgt. Besucher des Tierparks haben die Möglichkeit die Tiere nahezu ohne Gitter und Zäune zu betrachten und dürfen kettenlose Haltung erleben. Dieses geschieht mit Hilfe von angelegten Gräben oder Glasscheibenabtrennungen. Das Wohlbefinden der Tiere steht in diesem Zoo an erster Stelle. Aufgrund dessen verzichtet er auf eine übermäßig große Artenvielfalt. Er verfügt über einen Artenbestand von ca. 709 Arten. Der Gesamttierbestand hat eine Höhe von 17.800 Tieren. Durch die erfasste Besucherzahl von jährlich über 1,5 Millionen Menschen, wird die Beliebtheit des Tierparks Hellabrunn klar zum Ausdruck gebracht. Der Tierpark ist ganzjährig geöffnet.

Highlights und zusätzliche Angebote

Als absolute Highlights des Tierparks gilt das große Orang-Utan-Paradies, in dem die Tiere sich frei bewegen können, das Tier-, Natur-, und Artenschutzzentrum, das Urwaldhaus für Gorillas und Schimpansen, das sogenannte „Dschungelzelt“ mit einer Vielzahl von frei fliegenden tropischen Vögeln, das Riesenschildkrötenhaus mit Insektarien, die „Villa Dracula“ mit ihren fruchtfressenden Fledermäusen und ein großer Abenteuerspielplatz mit Karussell und Eisenbahn. Auch ein historisches Elefantenhaus von 1914, ein Nashornhaus und ein Kindertierpark mit Streichelwiese laden Besucher zum Verweilen ein. Ebenso ist eine Reitbahn zum Reiten auf Haflinger-Pferden und bei geeignetem Wetter auch das Reiten auf Kamelen möglich. Zusätzlich bietet der Tierpark auch Falknerei-, Seehund- und Elefantenvorführungen an.