Thierry Noir kam 1982 mit zwei Koffern nach Berlin und lebte in einem besetzten Haus im damaligen Westberlin. Er ist vor allem für seine charakteristischen Arbeiten und Kunstwerke an der Berliner Mauer bekannt, die noch heute in der ganzen Stadt verteilt stehen. Zum 20. Jahrestag des Mauerfalls zeigt die Galerie LUMAS noch bis zum 9. November seine Kunstwerke.

Thierry Noir in Berlin

Thierry Noir kam in den 80ern angelockt durch die von Berlin geprägte Musik David Bowies, Lou Reed und Iggy Pop aus Lyon in de Stadt und lebte in dem heute als Rauch Haus bekannten  besetzten Haus am Mariannenplatz in Kreuzberg.
Gemeinsam mit seinen Freunden Christophe Bouchet und Kiddy Citny fing er 1984 an die nur 5 Meter vom Haus entfernte Berliner Mauer zu bemalen. Dabei entstanden die in der ganzen Stadt bekannten großen und flächigen Motive, meist abstrakte Figuren, die trotz der fröhlichen Coloration mit ungemischten,  warmen Farben immer etwas sehnsüchtig, melancholisch und sehr poetisch wirken und daneben schlicht mit „Noir“ signiert sind. Therry Noir wollte die Mauer, die für ihn die größte Betonleinwand der Welt war, entmythisieren, um den Menschen die Berührungsangst vor der grauen Tristesse, die als das Wahrzeichen schlechthin des kalten Kriegs gilt, zu nehmen.

East Side Gallery und 20 Jahre Mauerfall

Damit hat sich Thierry Noir als einer der bedeutendsten Streetart Künstler der Stadt einen Namen gemacht. Seine Arbeiten sind in Berlin nicht nur an der East Side Gallery in Friedrichshain entlang der Mühlenstraße zu sehen, sondern in vielen Teilen der Stadt auf alten Mauerresten ausgestellt.
Zum Jubiläum 20 Jahre Mauerfall zeigt die Galerie LUMAS (mehr Infos hier) seit dem 09. Oktober in einer Ausstellung das bedeutende Werk des Malers, der z.B. auch an dem Bühnenbild von Wim Wenders „Himmel über Berlin“ mitwirkte. Noch bis zum 09. November 2009 kann man die besonderen Motive in der Ausstellung an den Hackeschen Höfen bewundern.


Thierry Noir – 20 Jahre Mauerfall

09. Oktober bis 09. November 2009

LUMAS Berlin
Rosenthaler Straße 40/41, 10178 Berlin
Öffnungszeiten:
Montag – Samstag 10-21 Uhr, und Sonntag 12-20 Uhr

Mehr Infos gibt es auch hier auf der Seite des Künstlers