Der größte deutsche Verkehrsflughafen Frankfurt am Main wächst weiter: Mit „The Squaire“ wird Europas größte Gewerbeimmobilie gebaut.

Es ist ein riesiges, gläsernes Oval, wenn man an der A3 an diesem Baukoloss vorbei fährt: The Squaire, formerly known as „Airrail-Center“. 2000 Fenster auf gut 660m Länge sind nur zwei Zahlen, die The Squaire versuchen zu erfassen. The Squaire liegt direkt auf dem Fernbahnhof des Flughafens und soll im kommenden Jahr fertiggestellt werden.

The Squaire ist ein weiterer Schritt des Flughafen Frankfurt zur Superlative. Das Gebäude soll Hotels, Büros, Geschäfte, Konferenzräume, Ärzte, einen Kindergarten, ein Fitnesszentrum, Gastronomie und ein Atrium von der Größe der Alten Oper Frankfurt beherbergen. Die Kosten des Megabaus belaufen sich auf eine Milliarde Euro, veranschlagt waren rund 760 Millionen.

The Squaire ist durch seinen Standort optimal an den Verkehr angebunden und soll eine perfekte Brücke für private und Arbeitswelt der Menschen werden. Die Zielgruppe hat freilich auch das nötige Kleingeld und bewegt sich auf internationalem Boden: Heute Frankfurt, morgen New York und übermorgen Shanghai – so sieht die Standardarbeitswoche der zukünftigen Mieter aus.
Der Flughafen Frankfurt unterstreicht mit The Squaire einmal mehr sein Profil „Airport City“ und entwickelt sich noch einen Schritt weiter zur eigenständigen Stadt.

Auch für Normalbürger wird sich ein Ausflug zum Frankfurter Flughafen und The Squaire lohnen, denn gucken und staunen kann man allemal.

Weitere Informationen über The Squaire finden Sie auf der Website der Fraport AG und der Website von The Squaire.