Storytude ist eine App für Smartphones, mit denen Nutzer deutsche Städte auf eine ganze neue Art und Weise kennen lernen können. Auch in Frankfurt lässt sich so eine Stadtbesichtigung durchführen, auf der das übliche Sightseeing mit spannenden Hörgeschichten verbunden wird.

Mit Storytude soll eine Tour durch Frankfurt zum Abenteuer werden, das nicht nur die Augen, sondern auch die Ohren beeindruckt. Mit Smartphone und Kopfhörern geht es durch die Straßen der Stadt, immer geleitet von den Geschichten, die auch im verregnetsten Sommer noch für lehrreiche und interessante Nachmittage sorgen können. Ob geborener Frankfurter, Zugezogener oder Tourist – Die App soll für Jedermann spannend sein und einen Blick auf die Stadt eröffnen, wie man sie bisher nicht kannte.

Städtetour mit der Storytude App

Hinter der Idee stehen die drei findigen Geschäftsführer der Ende 2009 gegründeten mobile melting GmbH. Die an sich simple und doch innovative Idee, Stadtführungen mit spannenden Hörgeschichten zu verbinden, brachte Lydia Horn, Jörg Polakowski und Karolina Schilling bereits verschiedene Auszeichnungen ein. Aber eigentlich geht es bei der „Storytainment-App“ ja nicht darum, Preise zu gewinnen, sondern den Deutschen ihre Städte auf neue Weise näher zu bringen.

Und mit ihrer genial-einfachen Idee sind die drei auf dem besten Wege, diesen Plan auch in die Tat umzusetzen. Bisher gibt es die Storytude App nur für das iPhone, doch eine Version für Android-Smartphones soll schon bald folgen. Berlin, Hamburg und Frankfurt stehen derzeit als zu erkundene Städte zur Auswahl, aber auch dieses Angebot soll natürlich schnellstmöglich erweitert werden. Ein bis zwei Stunden dauert jede der ungewöhnlichen Stadtführungen, die jeweils zwischen 2,39 und 3,99 Euro kosten.

Storytude: Frankfurt einmal ganz anders

Zwei verschiedene Storytouren gibt es für Frankfurt: Die „Frankfurt City Obsen“ beispielsweise leitet den Zuhörer per Polizeifunk durch die Stadt, fest an die Fersen einer verdächtigen Person geheftet und immer auf der Suche nach der Lösung eines verbrecherischen Rätsels. Vorbei an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt und durch vielleicht noch unbekannte kleinere Straßen führt die Verfolgungsjagd, bei der irgendwann nicht mehr klar ist, wer hier eigentlich wem folgt. Spannend bleibt es daher bis zum Schluss, an dem der Suchende viel von Frankfurt gesehen haben wird.

Die Tour „Von öligen Kaisern und rollenden Büchern in der Altstadt“ derweil führt durch die Stadt und bringt dem Zuhörer dabei das mittelalterliche Frankfurt mit all seinen Geheimnissen näher. Skurrile Geschichten über die Kaiserzeit, gruselige Details über damals übliche Folterungen oder ein Blick auf die Altstadt, der Ungeahntes offenbart – auch diese Führung zeigt Frankfurt von einer ungewöhnlichen Seite, sowohl Besucher als auch Einheimische können hiermit garantiert etwas Neues entdecken.