Weil die meisten bei schönem Wetter lieber im Biergarten als im dunklen Filmtheater sitzen, bauen zahlreiche Locations ihr eigenes Kino im Sommer einfach unter freiem Himmel auf. In Köln kann man sich dieses Vergnügen zum Beispiel im Rheinauhafen gönnen.

Unter der griffigen Abkürzung BAY bietet der „Biergarten am Yachthafen“ nicht nur kühles Kölsch, sondern auch Kulturelles. Neben Musiknachmittagen und Hörspielabenden dient die Location ab dem 15. Juli als Spielstätte für das Sion Sommerkino 2010.

Eine echte Open-Air-Entertainment-Arena im Stufenbau bieten neben einem Panoramablick vom Kopfende des Yachthafens bis zum Dom eine ungewöhnliche Atmosphäre mit Lichtilluminationen und Pflanzenwelten. Für ein besonderes Filmerlebnis sorgt eine schwimmende Leinwand, auf der dieses Jahr einige Hollywood-Blockbuster zu sehen sein werden.

Zum Programm gehören unter anderem die aktuelle Fortsetzung von „Sex and the City“, die Videospiel-Verfilmung „Prince of Persia – Der Sand der Zeit“, die deutsche Komödie „Friendship!“ mit Matthias Schweighöfer, aber auch der Beatles-Klassiker „Yellow Submarine“. Außerdem gibt es als Preview „Micmacs“, den neuen Film von Jean-Pierre Jeunet („Die wunderbare Welt der Amelie“), zu sehen.

Der Eintritt für alle Vorstellungen beträgt pauschal 6 Euro. Ausgenommen sind Sonderveranstaltungen und Specials. Tickets gibt es online und an unterschiedlichen Kölner Vorverkaufsstellen. Filmbeginn ist jeweils bei Einbruch der Dunkelheit etwa zwischen 21 und 22 Uhr.

Sion Sommerkino 2010
Rheinauhafen – Harry-Blum-Platz 1 – Köln