Künstler, ich will mal sagen aus der schwarzen Szene, gibt es zu Hauf. Doch nur wenige schaffen es Menschen mitzureißen und zu begeistern. Eine davon ist die Künstlerin namens „Soap & Skin“.

Durch Zufall, eher gesagt durch stöbern auf der Mopo-online Seite bin ich auf eine Künstlerin aufmerksam geworden, die sofort mein Interesse geweckt hat. Ihr Name: „Soap & Skin“. Ich würde mal behaupten, dass sie für die allgemeine Masse noch recht unbekannt dürfte, eher ein Geheimtipp.. Den ich jetzt an Euch weitergeben möchte, denn bald tritt sie in Hamburg auf. Und wer unter den anderen Events nichts findet, sollte sich mal einen Besuch überlegen 😉

[youtube 6C25nGPZ1n4&feature=related]

Ihre Musik- todtraurig und schön
Mit todtraurigen Melodien erobert sie die Popwelt. „Leise, intim, atemberaubend.“ So tituliert „http://zuender.zeit.de/“ ihre Musik. „Manchmal ist da nicht viel mehr als ein Klavier und Plaschgs Stimme, die mit sich selbst im Chor singt.“

Wer ist sie?
Anja Plaschg, so ihr richtiger Name. Groß wurde sie in einem 2000-Seelen-Ort namens Gnas. Schon früh beginnt sie sich der Musik zu widmen. Ganz klassisch mit Klavier und Geige. Mit 14 lernt sie die digitalen Möglichkeiten der Musikproduktion kennen- durch ihren ältesten Bruder, dass sie fortan für ihre Zwecke benutzt und die ersten eigenen Songs über Todessehnsucht und Weltschmerz schreibt. Nun ist sie 18 und will die Welt erobern! Sei es ihr gegönnt!

Donnerstag!!
Am Donnerstag ist es soweit. Wer sich von dem Talent und können der kleinen Dame live überzeugen will sollte am 28.August zum Kampnagel fahren. Dort tritt sie ab 22 Uhr auf. Und das für schlappe 10 Euro. Wer sich Karten reservieren will sollte unter 27094949 anrufen. Sofern es mein Stundenplan zulässt, werde ich auch hingehen.