Berlin ist sehenswürdig. Sehenswürdig in seiner Geschichte. Und eine Stadtrundfahrt ist hier obligatorisch. Aber es müssen nicht immer die organisierten Stadtrundfahrten sein. Denn Berlin hat die Buslinie 100, die die historischen Schauplätze in Berlin befährt. Fahrschein einlösen, Reiseführer aufschlagen und die Sehenswürdigkeiten genießen.

Eine Stadtrundfahrt im Doppeldeckerbus der Buslinie 100 sollte am Zoologischen Garten beginnen und am Alexanderplatz enden. Eine halbstündige Rundfahrt inmitten Berlins schönster Sehenswürdigkeiten. Die Buslinie 100 lässt ihre Fahrgäste unter anderem die Gedächtniskirche, die Siegessäule, den Reichstag, das Brandenburger Tor, den Berliner Dom und den Fernsehturm sehen.

Die Stadtrundfahrt im Linienbus 100 können sich die Fahrgäste persönlich gestalten. Einfach an einer der befahrenen Haltestationen aussteigen, Berlin und seine schönsten Plätze erleben, und wieder in den Bus einsteigen. Denn die Strandbar Mitte und die Hackeschen Höfe sind ein bedeutender Teil Berlins und wollen auch erkundet werden.

Berlins schönste Seiten erleben. Und das individuell und günstig. Die Buslinie 100 und auch die Buslinie 200 sind die etwas anderen Stadtrundfahrten, sei es vom Zoologischen Garten über Tiergarten bis Mitte oder über Potsdamer Platz bis Prenzlauer Berg.