Seefestspiele Berlin 2011: Mozarts Zauberflöte auf dem Wannsee

      Kommentare deaktiviert für Seefestspiele Berlin 2011: Mozarts Zauberflöte auf dem Wannsee

Berlin hat ein neues Kultur-Highlight: Die Seefestspiele Berlin zeigen Open Air auf der schwimmenden Seebühne Wannsee eine der berühmtesten Opern der Welt. Katharina Thalbach übernahm die Neuinszenierung der fast 200 Jahre alten Zauberflöte. Arien wie die der Königin der Nacht oder das fröhliche Lied vom Vogelfänger klingen allen in den Ohren.


Vom 11. bis 28. August 2011 finden die ersten Berliner Seefestspiele am Wannsee statt. Damit das imposante Bühnenbild von Momme Röhrbein richtig wirken könne, wurde das Projekt unter der musikalischen Leitung von Judith Kubitz mit der Kammerakademie Potsdam auf den Wannsee verlegt. Einer der traditionellsten Badeseen Berlins bekommt auf diese Weise neue Prominenz: Nicht nur „Pack die Badehose ein“, sondern auch Spielstätte hochkarätiger Open Air Veranstaltungen.

Die Zauberflöte auf dem Wannsee

Inmitten der Natur und dem traumhaften Ambiente des Wannsees zaubert Katharina Thalbach und 150 Mitwirkende eine atemberaubende Neuinszenierung auf die Bühne. Die Stimmung auf der 700 m2 großen, schwimmenden Seebühne Wannsee scheint fast wie für die Zauberflöte gemacht: Mozart selbst hätte sich diese Wirkung seiner berühmtesten Oper sicher gewünscht. So ein Freiluft-Opernereignis auf einer Seebühne ist ein besonderes Event, dass selbst für das verwöhnte Berliner Publikum rot im Kultur Kalender angestrichen werden muss.

Katharina Thalbach inszeniert Mozarts Zauberflöte

Die Schauspielerin Katharina Thalbach gehört schon lange zur deutschen Schauspielelite. Als Meisterschülerin von Helene Weigel ist sie im Berliner Kulturleben zu Hause. Erste Opernerfahrungen machte Thalbach in der Regie von der freien Opernproduktion „Don Giovanni“ im E-Werk Berlin. Zuletzt inszenierte sie an der Deutschen Oper Janaceks „Das schlaue Füchslein“.

Das Publikum darf gespannt sein, wie die Regisseurin mit der imposanten Bühne aus der Hand von Momme Röhrbein gespielt hat. Die 16 Meter hohe Pyramide mitten auf dem See stellt den passenden Rahmen für dieses Projekt dar. Judith Kubitz dirigiert die Kammerakademie und den Neuen Kammerchor Potsdam und frischt die 200 Jahre alte Oper wieder neu auf.

Die Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart

Das süße Duett zwischen Papageno und Papagena, die frech pfeifende Flöte und das Lied des Vogelfängers oder die imposante Arie der Königin der Nacht: Mozarts Zauberflöte hat viele Highlights und eingängige, weltberühmte Melodien, die selbst weniger Opern versierte Zuschauer kennen.

Diese fast 200 Jahre alten Ohrwürmer begeistern immer wieder aufs Neue. In der Zauberflöte soll Prinz Tamino die Tochter der Königin der Nacht Pamina aus der Burg des Sarastro befreien. Er verliebt sich auf den ersten Blick und macht sich mit dem Vogelfänger ans Werk. Nach bestandenen Prüfungen gehen zwei Liebespaare aus der fröhlichen Opernhandlung hervor: Tamino mit Pamina und Papageno mit Papagena.