Wir lernen oder arbeiten den ganzen Tag, schlurfen danach noch arbeitsgebeutelt zum Supermarkt, um uns müde was zu essen zusammen zu schustern. Doch manchmal, manchmal haben wir einfach keine Lust dazu.

Keine Lust, schon wieder denselben Fraß zu ertragen, schon wieder den Kochlöffel zu schwingen… und, verdammt, nein, wir wollen auch keine Currywurst vom Imbiss nebenan.
Irgendwann muss man einfach mal ,,raus“. Und da Mutti ja nicht mehr da ist, um uns luxuriöses, wunderbar mundendes Essen daher zu zaubern, müssen wir eben mal Geld dafür bezahlen.

Und in Hamburg kann man sein Geld wunderbar für zubereitete Speisen ausgeben. Direkt am Hauptbahnhof geht es los, da gibt es das „Block House“. Und in diesem, wohl bekannten, Restaurant gibt es alles, was ein typisches Männerherz so begehrt: Steaks, Fleisch, Hamburger… alles, was eben ,,Fleisch“ ist. 😉
Kann ich euch übrigens nur wärmstens empfehlen – auch von den Preisen her.

Wer sich aber davon noch nicht überzeugen lässt, sollte sich zum Hafen begeben. Kulinarisch ist hier nämlich so ziemlich alles vertreten. Es gibt zum Beispiel das ,,Feuerschiff“, direkt an der U-Bahn-Station ,,Landungsbrücken“. Ihr könnt es gar nicht verfehlen, es ist nämlich, wie der Name schon sagt, knallrot. Auch hier schmeckt es extravagant, aber leider sind das auch die Preise. Lohnt sich trotzdem, allein schon aufgrund der Location.

Und wer sich auch damit nicht zufrieden gibt, der geht eben weiter ins Portugiesen-Viertel. Auch das findet ihr direkt am Hafen und wartet mit einigen, sehr guten Restaurants auf. Hier habt ihr dann wirklich die Qual der Wahl.
Eine explizite Auswahl findet ihr übrigens zusätzlich auf dieser Webseite.

Weitere interessante Neuigkeiten zum Thema Restaurants in Hamburg auf location.vermittlung-hamburg