Am gestrigen Morgen wurde eine Radfahrerin von einem betrunkenen und vermutlich unter Drogen stehenden Autofahrer erfasst und ist über die Motorhaube auf die Windschutzscheibe geschleudert worden. Mit schweren Verletzungen fiel die 27jährige dann auf die Straße.

Der Fahrer und sein Bruder, die beide nur spärlich bis gar nicht bekleidet waren, flüchteten sofort vom Unfallort. Zeugen hatten jedoch die Polizei verständigt, die die Verfolgung aufnahm. Doch statt die Flucht aufzugeben, steuerten die zwei Dänen durch Frankfurt und versuchten der Polizei zu entkommen.

Die Beamten bekamen kurz darauf auch Unterstützung von anderen Einsatzkräften, die ebenfalls die Verfolgung aufnahmen. Die Flüchtenden rammten auf ihrer Strecke mehrere Wagen und verursachten finanzielle Schäden im fünfstelligen Bereich.

Die Polizei wurde den Beschuldigten letztlich habhaft, als diese in einen Stau fuhren. Anfangs weigerten sie sich aus dem Auto auszusteigen, bis die Polizei die Scheibe auf der Fahrerseite einschlug und die mutmaßlichen Täter aus dem Auto herausholten.

Einige Stunden später erlag die Radfahrerin in der Klinik ihren Verletzungen.