Public Viewing in München – wo steigt die EM-Party

Bald ist es so weit! Die Fußball-Europameisterschaft 2008 steht in den Startlöchern. Am 7. Juni geht es los. Und wer sich das Event nicht allein daheim ansehen will, der sollte unbedingt zu einem der Public-Viewing-Standorte gehen. Da ist auch neben Fußball einiges geboten!

Wer sich die Fußballspiele unter Leuten anschauen will, hat verschiedene Möglichkeiten. Entweder man geht in eine der vielen Sportsbars und Lokale oder man besucht einen von mehreren Public Viewing Standorten und erlebt dort, was Fußballfieber wirklich bedeutet.

Aber auch hier gibt es Unterschiede. Während es im Hirschgarten (Hirschgarten 1,80639 München) vergleichsweise gemächlich zugeht, ist beim Backstage (Friedenheimer Brücke 7, 80639 München) ein richtiges Massenevent. Dort kann man sein Grillzeug mitnehmen und auf den zur Verfügung stehenden Grills sich etwas leckeres zubereiten. Natürlich Open-Air. Der Eintritt ist frei, es gibt bis zu fünf Leinwände mit jeweils zwölf Quadratmetern und auch für den Durst ist gesorgt. Mit einem Bierpreis von 4,80 Euro für eine Maß kann man in München von fair sprechen. Falls es dann doch mal regnen sollte, geht es einfach in der Halle weiter.

Ein anderer guter Ort ist die Rudi-Sedlmayer-Halle (Siegenburger Straße 45, 81373 München), die für die EM mit richtigen Sitzgelegenheiten, Gastronomie und einer 20 Quadratmeter Leinwand auftrumpft. Das Ganze ist für bis zu 1000 Besucher ausgelegt und wird alle Spiele umfassen, die von der ARD und dem ZDF ausgestrahlt werden. Hier gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

Komplett Wetter unabhängig ist man im Nockherberg (Hockstraße 75, 81541 München). Der großzügige Saal bietet Platz für viele Besucher und war schon zur WM 2006 einer der beliebtesten Treffpunkte. Allerdings stellt sich die Frage ob man bei schönem Wetter innen sein möchte. Der Nockherberg ist daher nur zu empfehlen, wenn man sich entweder wirklich gerne drinnen aufhält oder es tatsächlich regnen sollte.

Wer das noch nicht überzeugend findet, der findet noch weitere Möglichkeiten hier.

Ich für meinen Teil werde wohl, falls ich überhaupt dazu kommen sollte etwas grillen gehen und die ausgelassene Stimmung beim Backstage genießen.

13 comments on “Public Viewing in München – wo steigt die EM-Party

  1. Pingback: Sandsation 2008: Internationales Sandskulpturenfestival in Berlin | Das Berlin-Blog

  2. Pingback: Arena Berlin: Public Viewing und Badeschiff | Das Berlin-Blog

  3. ElRossi

    Hach ja, ganz nett wars ja schon am Wochenende. War sonst noch wer da? Ich überlege sogar, nächstes Wochenende nochmal hinzugehen.

  4. Jürgen

    Also ich war auch beim Public Viewing. War auf jeden Fall super. Allerdings wollte ich mal schauen wie es so in der Muffathalle ist, aber leider war ich dafür etwas zu spät. -.- Musste dann ausweichen auf die etwas kleinere Public Viewing-Einrichtung beim Deutschen Museum. War aber trotzdem ne Bombenstimmung 🙂

  5. Herbert

    Warum kommen eigentlich nur alle Menschen bei den Spielen der deutschen Mannschaft aus den Häusern. Habe gestern gemeinsam mit ein paar Schweden das Spiel gesehen, das war wirklich ein Erlebnis – leider schauen die meisten nur zu Hause.

  6. Schweini

    Kommt morgen alle Rudi-Sedlmayer-Halle, da geht richtig die Post beim Public Viewing ab. Stimmung für Deutschland!

  7. Eva

    Public Viewing ist doch nur ein anderer Begriff für öffentliches Rumgegröle, Bier saufen und Frauen anmachen und nebenbei Fussballgucken.

  8. Pingback: Public Viewing in Deutschland eingeschlafen | Artikelkontor

  9. Pingback: Fanmeile Berlin – ein Muss für jeden Fußballfan | Einfach sehenswert

  10. Tina

    Hi Leute also ich kann euch das Public Viewing an der Rudi-Sedlmayer-Halle nur empfehlen. War jetzt schon ein paar mal dort und es war immer eine super Stimmung. Außerdem gibt es dort auch noch ein Rahmenprogramm wie Minisoccer, Kickertisch, Torwandschießen und und und
    Also wir sehen uns an der Rudi-Sedlmayer-Halle!!

Comments are closed.