Performance zur Langen Nacht der Museen

      Kommentare deaktiviert für Performance zur Langen Nacht der Museen

Nur noch wenige Tage bis zur Langen Nacht der Museen in München – viele kulturelle Einrichtungen über die Museumslandschaft hinaus beteiligen sich an dem Event. Das MaximiliansForum ist mit der Performance „DREI / 3 / III“ dabei.

Die Lange Nacht der Museen in München am 16. Oktober 2010 wird wieder viele Münchner und Zugezogene anlocken sich mit Kunst und Kultur zu beschäftigen. Das MaximiliansForum bietet die Performance „DREI / 3 / III“ an.

Die Performance von Mirko Hecktor, Daniel Kluge, Alexander Giesche, Florian Kauß und Lea Letzel geht ursprünglich auf den „Garten der Lüste“, ein Triptychon des niederländischen Malers Hieronymus Bosch, zurück. Im Lauf der Entwicklung der Performance wurden verschiedene zeitgenössische Konzepte von Weltordnung und Raumkonstruktion performativ erkundet. Bei der ästhetischen Umsetzung der neu entstandenen, imaginären Raum-Konstruktionen nutzen die Künstler neue Medien: Zwölf miteinander vernetzte Macbooks bilden die akustische und visuelle Grundlage der Performance.

Der Performance liegt die Annahme zugrunde, dass die Struktur des Triptychons ein uraltes Prinzip der Weltordnung widerspiegelt. Die Netzwerkverbindung zwischen den Protagonisten und den Medien wird bei „DREI / 3 / III“ als Ordnungsstruktur des 21. Jahrhunderts verstanden. Der Rechner, die Netzwerkverbindung und der User bilden zusammen die dominierende Einheit; die inhaltliche Ebene wird auf grafische Bilder reduziert, deren Zwedimensionalität durch die Choreografie der Performer im Raum aufgelöst wird.

Die Performance wird erstmals am Donnerstag, 14. Oktober 2010, um 21h gezeigt. In der Langen Nacht der Museen am 16. Oktober 2010 läuft sie jeweils um 20h, 22h und 24h im MaximiliansForum. Dazwischen und im Anschluss bis 2h gibt es Musik und Barbetrieb. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des MaximilianForum.