Open Scene: Oktoberfest im Film

      Kommentare deaktiviert für Open Scene: Oktoberfest im Film

Während derzeit täglich Tausende zur Theresienwiese strömen, setzt sich München auch kulturell mit dem Oktoberfest auseinander. Die Ausstellung im Müncher Stadtmuseum zur Geschichte des Oktoberfestes begleitend, findet im Filmmuseum München am Donnerstag, 23. September 2010, die Filmreihe „Open Scene“ statt.

Die Filmreihe „Open Scene“ des Münchner Stadtmuseum zeigt am 23. September 2010 um 19h historische Kurzfilme – darunter sogar einen in 3D-Technik – und den Spiel- bzw. Dokumentarfilm „Bierkampf“ (1978) von Herbert Achternbusch, der fast als frühe Form von „Versteckte Kamera“ gelten kann. Die Reihe begleitet die Ausstellung „Das Oktoberfest 1810-2010“, die noch bis zum 31. Oktober 2010 im Münchner Stadtmuseum zu sehen sein wird. , sowie das derzeit stattfindende Oktoberfest selbst. So zeigen die ersten Kurzfilme an dem Abend das sich wandelnde Oktoberfest von 1930 bis 1950 und vermitteln einen Eindruck von den Wiesn von vor über 60 Jahren. Das Kurzfilmprogramm wird insgesamt circa 70 Minuten dauern.

Im Anschluss wird der Film „Bierkampf“ von und mit Herbert Achternbusch vorgestellt, aus dem hier ein Ausschnitt zu sehen ist. Als „Trinker Herbert“ schlüpft Achternbusch in eine gestohlene Polizeiuniform und beginnt Besucher des Oktoberfest zu maßregeln und zu provozieren. Auch wenn einige an der Echtheit seiner Uniform zweifeln, zeigt der Film doch, welch unumstößliche Autorität die Uniform ausstrahlt. Auch an Aktualität hat das Thema des Films mit Sicherheit nichts eingebüßt. Die Tragikomödie besticht durch ihren absurden Humor und lässt die Grenze zwischen Spiel- und Dokumentarfilm verschwimmen. Der Spielfilm dauert circa 85 Minuten und verspricht einen kurzweiligen Abend.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Filmmuseum München.

Open Scene
23. September 2010
19:00h

Filmmuseum München
St.-Jakobs-Platz 1
80331 München

Eintritt
5€, ermäßigt 4€
3D-Brille 1€