Öffentlicher Flugsimulator am Flughafen München

Im öffentlichen Bereich des Münchener Flughafen gibt es jetzt einen neuen Flugsimulator, der auch für Privatpersonen zugänglich ist. Mit Hilfe eines Fluglehrers kann man hier sogar fliegen lernen.

Am 24. November 2010 eröffnete der öffentliche Flugsimulator namens iPilot am Münchner Flughafen. Bei dem neuen Flugsimulator handelt es sich um eine aufwändige Nachbildung einer Boing 737, mit der man über 500 internationale Flughäfen ansteuern kann.

Normalerweise werden solche Flugsimulatoren nur zur Vorbereitung von echten Piloten genutzt. Dabei erlernen sie die wichtigsten Grundkenntnisse und den richtigen Umgang mit der Flugzeugtechnik. Jetzt soll der iPilot auch den Besuchern zu Verfügung stehen. Durch einen Fluglehrer wird man in die Technik und die notwendigen Anwendungen eingewiesen, so dass man das Flugzeug im Endeffekt selbst steuern kann.

Das ist eine ganz besondere Gelegenheit für Flugzeugliebhaber dem Traum des Fliegens etwas näher zu kommen. Auch für junge Menschen, die mit dem Gedanken spielen Pilot zu werden, ist der iPilot eine tolle Chance die Arbeit aus zu probieren.

Auch als Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk ist ein Gutschein für den Flugsimulator in München eine tolle Idee! Schließlich bietet der iPilot ein unvergessliches Flugerlebnis durch seinen realistischen Eindruck des Fliegens.

Selbstverständlich ist dieser Flugspaß aber nicht umsonst. Für die aufwändige Flugsimulation zahlen Sie für einen Schnupperflug, der 30 Minuten dauert 69 Euro, für einen so genannten „Erlebnisflug“, der 60 Minuten dauert, zahlen Sie 129 Euro und der aufwändigste Flug kostet stolze 699 Euro.

1 comment on “Öffentlicher Flugsimulator am Flughafen München

  1. DJ München

    Ich finde das eine tolle Sache! Klar, es ist nicht jedermanns Geschmack. Aber wer Interesse am Fliegen und an den Vorgängen im Cockpit hat, der ist im Simulator gut aufgehoben. Den Preis finde ich auch angemessen.

Comments are closed.