Die Beziehung der Menschen zu den Pflanzen, die sie umgeben, ist vielfältig. Ihr Wissen über sie ebenfalls. Um das Verständnis über die Systematik der Gewächse zu verbessern, kann ein Besuch des botanischen Gartens durchaus nützlich sein.

Der heutige botanische Garten an der Siesmeyerstraße ist der Dritte seiner Art in der Finanzmetropole. Der erste Garten öffnete im Jahr 1767 in der Nähe des Eschenheimer Tors seine Pforten, wurde durch das stete Wachstum der Stadt aber Anfang des 20. Jahrhunderts zu eng. Von 1907 bis 1958 fand der zweite Garten so seinen Platz am Palmengarten, wurde aber ebenfalls bald zu klein. Die heutige Anlage existiert seit dem Jahr 1931.

Als Einrichtung der Universität Frankfurt bietet der botanische Garten vor allem den Studenten der Biowissenschaften die Möglichkeit, ihr botanisches Wissen zu erweitern und zu vertiefen. Doch auch alle Nicht-Studenten haben vom 1. März bis 31. Oktober eines jeden Jahres die Gelegenheit zur Besichtigung der Anlage – und das kostenlos. Ein Besuch zur richtigen Zeit bietet darüber hinaus sogar die Chance an thematischen Führung teilzunehmen.

Am Samstag, den 16.05., wird es 9 bis 16 Uhr zudem eine Pflanzenbörse geben.

Adresse:

Botanischer Garten der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Siesmayerstraße 72
60323 Frankfurt

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag: 9.00-18.00 Uhr
Sonn- und Feiertag: 9.00-13.00 Uhr