Die Abkürzung selber ist natürlich ein Wortspiel, denn bei der Non-Profit-Organisation wird nichts verdient. Stattdessen unterstützt die New Art Dealers Alliance nach Kräften neue zeitgenössische Kunst und Nachwuchskunst. 2012 ist sie erstmals Teil der traditionsreichen Art Cologne.

ART COLOGNE

32 internationale Galerien beteiligen sich an der amerikanischen New Art Dealers Alliance, aber auch Kunsträume, Kunstberater, Kuratoren, Autoren, sowie internationale Museums- und Kunstexperten. Sie alle haben sich der Idee verpflichtet, junge Kunst einem breiteren Publikum bekannt zu machen und relevantes Networking zu betreiben.

Dass es dabei irgendwo natürlich trotz aller Non-Profit-Bekundung ums Verkaufen geht, liegt auf der Hand, denn leben können die promoteten jungen Künstler von ihrer Kunst nur, wenn sie diese auch in klingende Münze verwandeln können. Ein Grund mehr also für die NADA, dieses Jahr erstmals auf der Kölner Kunstmesse Art Cologne vertreten zu sein.

Die Alliance bekommt eine eigene Sektion und wird von den Messeveranstaltern als inhaltliche Erweiterung verstanden. Für die NADA selber hingegen ist die Teilnahme ein gewichtiges Mittel, um nach Europa zu expandieren. Zudem versteht man die Kooperation in der Tradition „einer engen Verbindung zwischen New York und Köln“ – was auch immer das heißen mag.

Die diesjährige 46. Art Cologne findet vom 18. bis 22. April statt. Die Ausstellerliste lässt sich online auf der Homepage der Messe einsehen.