München steht ganz im Zeichen des geschriebenen Wortes: In der Literaturstadt München können Leseratten nicht nur viele verschiedene Literaturveranstaltungen besuchen. Hier können sich Nachwuchsautoren auch den großen Traum erfüllen, ihr erstes eigenes Buch zu veröffentlichen. Die bayerische Landeshauptstadt vergibt mehrere Literaturstipendien und verleiht diverse Literaturpreise.
Blick auf München

Chancen für Nachwuchsautoren

Literatur ist ein fester Bestandteil der Münchner Kulturlandschaft. Alle zwei Jahre vergibt das Kulturreferat der Landeshauptstadt daher Literaturstipendien an Münchner Nachwuchsautoren. Sechs Stipendien in Höhe von jeweils 6.000 Euro sind ausgeschrieben, davon eines für Kinder- und Jugendbuchautoren und ein Übersetzerstipendium. Unter den Bewerbungen vergibt das Kulturreferat zudem den Leonhard und Ida Wolf-Gedächtnispreis, der mit 3.000 Euro dotiert ist. Die Autoren müssen in München wohnhaft sein, die eingereichten Texte dürfen noch nicht veröffentlicht worden sein. Jährlich vergibt München zusätzlich Arbeitsstipendien an Münchner Autoren und Autorinnen, die ihre Werke bereits der Öffentlichkeit vorgestellt haben. Mindestens zwei Werke müssen die Bewerber bereits veröffentlicht haben, das Stipendium in Höhe von ebenfalls 6.000 Euro gibt es jedoch für ein bislang noch unveröffentlichtes Werk.

München macht Autoren-Träume wahr

Neben den Stipendien verleiht München auch diverse Preise für herausragende literarische Leistungen:

  • den Literaturpreis über 10.000 Euro für ein literarisches Gesamtwerk
  • den Geschwister-Scholl-Preis über 10.000 Euro für eine internationale Erstveröffentlichung
  • den Tukan-Preis über 6.000 Euro für eine Münchner Neuveröffentlichung
  • den Ernst-Hoferichter-Preis über 5.000 Euro für freischaffende AutorInnen

Stipendien und Preise ermöglichen es einem jungen Autor, seinen Traum zu erfüllen und seine ersten Werke zu veröffentlichen. Wer weniger Glück hat oder besonders kostengünstig Bücher veröffentlichen möchte, kann den Weg über das Self-Publishing gehen. Online-Agenturen etwa bieten Self-Publishern diverse Services, vom Lektorat über Druck und Verbreitung des Buches bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit. Je nach Angebot verlangen die Agenturen eine Gebühr oder behalten einen Teil des Erlöses ein. Unter https://tredition.de/ gibt es einen ersten Einblick.

Das eigene Buch im Selbstverlag herausbringen

Wer sich seinen Traum vom selbstveröffentlichten Buch erfüllen möchte, kann über ein Stipendium der Stadt München das nötige Startkapital erhalten. Kostengünstiger funktioniert die Veröffentlichung meist im Selbstverlag – Self-Publishing ist daher eine bei Nachwuchsautoren beliebte Option.

Foto: Thinkstock, iStock, Sergey Borisov

Formularende