Edelsteine faszinieren die Menschen schon seit Ewigkeiten. Nicht umsonst heißt es: Diamonds are girl’s best friends.

Am Wee glitzert es wieder in Hamburg (c)weidegruen/flickr.com

Am Wee glitzert es wieder in Hamburg (c)weidegruen/flickr.com

Wer auf Edelsteine, Mineralien und Co. steht, der wird auf der Mineralien-Messe am Wochenende seinen Höllenspaß haben. Hier kann man auf den Sonderausstellungen staunen, kleine Geschenke kaufen oder sich generell nur informieren was es so in den Bereichen Mineralien, Fossilien, Edelsteine und Schmuck gibt. Und danach auf einen der schönen Weihnachtsmärkte?

Daten & Fakten

  • Die jährliche Messe in Hamburg ist die weltweit viertgrößte für Mineralien, Fossilien, Edelsteine und Schmuck.
  • Sie findet zum 32. Mal statt
  • Jährlich tummerln sich um die 23.000 Besucher auf der Messe
  • Rund 430 Aussteller aus 30 Nationen stellen ihre Fossilien, Mineralien und Edelsteine aus
  • 2009 gibt es 4 Sonderausstellungen (Schmuckstein des Jahres: Lapislazuli, Kupfer – Das Gold der Zukunft, Tausend Blüten aus Edelstein und Leben in Urzeitgewässern)

Tausend Blüten aus Edelstein
Die Sonderausstellung dreht sich um Blumen-Arrangements, die aus Edelsteinen gefertigt wurden. Solche „Geschenke“ oder Kunstwerke sind in Königspalästen üblich gewesen, da sie 2 schöne Dinge miteinandeer verbinden: Blumen und Edelsteine. Auf der Messe am Wochenende kann man ca. 50 Blumen-Arrangements bewundern. Ganz besonders stolz sind die Aussteller auf ein ganz besonderes Kunstwerk: 70 Zentimeter ist es hoch. Es besteht aus einer Vase mit einem Schafgarbenstrauß. 7199 Blüten aus weißem Opal und zusätzlichem Schmuck aus Korallen und Onyx macht dieses Blumen-Gesteck zu etwas ganz besonderem.

Schmuckstein des Jahres: Lapislazuli
Der Lapislazuli zeichnet sich durch seine besondere blaue Farbe aus, das typischerweise Einschlüsse wie etwa Pyrit enthalten und daduch eine ganz besondere Zeichnung erhalten. Besonders interessant dürfte für Sammler der Ratgeber zum Thema „Wie kann ich mich vor Lapis-Fälschungen schützen“ sein.  

Kupfer – Das Gold der Zukunft
Nicht nur die Industrie nutzt Kupfer, sondern mittlerweile ist es auch bei Sammelern sehr beliebt und anerkannt.  Im besonderen dreht sich die Sonderausstellung um die Funde vor den Toren Hamburgs, mit denen sich neugierige ein Bild über die Fundstelle und die Funde machen können.

Leben in Urzeitgewässern
Vor 400 Millionen Jahrengab es nur Seelilien, Krebse, Korallen, Seeigel und Kopffüßler. Zum Glück konnten die Tiere gesichert werden- ganz natürlich. Als Fossilien kann man manche heute kaufen und vor allem am Wochenende im Zuge der Sonderausstellung bewundern.  

Mineralien-Messe Hamburg – die Facts

  • vom 4. – 6. Dezember
  • in den Messehallen, Messeplatz 1, 20357 Hamburg
  • täglich von 10-16 Uhr
  • Einlass: Eingang Ost
  • Erwachsene kostet die Tageskarte 10 Euro, die 3-Tages & Familien-Karte 18 Euro
  • Mit einem Gutschein, als Gruppe, als HVV-Fahrer, Rentner, Schwerbehinderter,  Jugendlicher (16-17 Jahre) oder Student kostet die Karte 8 Euro
  • Die „Happy-Hour„-Karte (ab 15 Uhr) kostet 5 Euro, ebenso wie für Kinder von 6-15 Jahren
  • Parkmöglichkeiten sind vorhanden (maximal 9 Euro/Tag)
  • Kinder unter 6 Jahren können die Messe umsonst besuchen
  • Tickets gibt es u.a. hier