Hamburg soll die beste medizinische Versorgung in ganz Deutschland gewährleisten.

Dieser Artikel erklärt mutig, dass Hamburg über 100 Prozent leistet, was die ambulante Behandlung anbelangt. So soll die Behandlung von Ärzten in Hamburg qualitativ höher liegen und Ärzte schlichtweg besser ausgebildet.
Klingt natürlich sehr löblich für unsere Hansestadt.

Allerdings ist es in den ,,schlechten“ Vierteln der Stadt noch immer so, dass die medizinische Versorgung eher schlecht als recht ist. Zusätzlich möchten sich hier nur wenige Ärzte niederlassen, nicht einmal aufgrund des Geldes, sondern schlichtweg aufgrund ihrer dann vorherrschenden ,,Arbeitssituation“. Wenn sich denn überhaupt Ärzte niederlassen: Die meisten jungen Akademiker gehen nämlich ins Ausland oder verkriechen sich gleich in ein Ärztezentrum. Eigene Praxen sind ziemlich unpraktisch, auch wegen der Finanzierung teurer Instrumente. Da müsste vielleicht einmal die Politik eingreifen, um junge Ärzte zum Bleiben zu überreden.

So wandern auch die meisten Fachärzte lieber in Zentren ab, als sich in der gesamten Stadt zu verstreuen. Das sorgt natürlich für längere Anfahrtswege, die man oft mit öffentlichen Verkehrsmitteln, also der HVV, bestreiten muss. Übrigens findet man unter dem oben verlinkten Artikel zahlreiche, mokierte Kommentare. Einer von ihnen führt das allseits bekannte Zitat: ,,Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!“ auf – da frage ich mich doch, was habt ihr so für Erfahrungen mit den hanseatischen Ärzten gesammelt?

Ich kann da bisher nicht so aus dem Nähkästchen plaudern, bisher war ich in Hamburg nur bei einem Zahnarzt. Das war allerdings eine kuriose Erfahrung. Alle angestellten Leutchens dort, inklusive des Zahnarztes, waren jünger als ich. Allesamt. Und ich bin mit Anfang zwanzig nun weißgott kein menschliches Urgestein.

Ich weiß nicht, ob ich da einfach zu konservativ oder zu spießig bin – ich hatte jedenfalls kein gutes Gefühl dabei, mir von einem Kerl, der jünger ist als ich und mich wie ein Milchbubi angrinst, im Mund herum wurschteln zu lassen. Ich habe diesen Arzt schleunigst gewechselt, ich komme vom Land und bin Zahnärzte gewöhnt, die mich kennen, seit ich laufen kann und demzufolge mindestens fünfzig Jahre alt sind.
Aber, wie gesagt, vielleicht habe ich ja auch nur eine Meise.

Und ihr? 😉