Marseille: Frankreich an der Elbe

      Kommentare deaktiviert für Marseille: Frankreich an der Elbe

Die Franzosen: Sie haben die Haute Cuisine erfunden und dürfen zu Recht stolz auf ihre Kochkunst sein. Um wie Gott in Frankreich zu essen, muss man erfreulicherweise weder der Allmächtige sein, noch in den Süden fahren. Das geht nämlich auch in Hamburg, genauer gesagt im Restaurant „Marseille“.

Zu den berühmtesten und bekanntesten französischen Speisen gehört die Bouillabaisse. Sie wurde in der Stadt Marseille erfunden und darf natürlich hier, im Restaurant „Marseille“, nicht fehlen. Seit 1958 sind Marseille und Hamburg Partnerstädte. Da liegt es nahe, dass es aufgrund der freundschaftlichen Verbundenheit zu unserer Hansestadt die Bouillabaisse á la Altona gibt. Sie schmeckt ebenso köstlich wie das Original, wird jedoch mit einem klaren Fond zubereitet.

Der Fokus der Speisekarte liegt auf Fischgerichten. Warum auch nicht, schließlich ist Marseille eine Hafenstadt und wird als „Tor zum Mittelmeer“ bezeichnet. Logischerweise steht das schmucke Häuschen, in dem das „Marseille“ beheimatet ist, darum auch am Hafen. In diesem Abschnitt der Großen Elbstraße, sind die Fischverkäufer und -händler zu Hause.

Was nicht heißen soll, dass hier nur Fischliebhaber auf ihre Kosten kommen. Zartes Wild und Geflügel findet ebenso den Weg auf die gut portionierten Teller wie vorzügliches Rind oder Schwein. Wer sich nicht entscheiden kann, sollte das Menü der Woche ausprobieren, das einen guten Querschnitt der hervorragenden Küche bietet.

Viele Gerichte werden in zwei verschiedenen Portionsgrößen und Preisklassen angeboten –wahlweise klein und günstiger oder groß und normal teuer. Mittagtisch gibt es von 12 Uhr bis 16.30 Uhr, mit Preisen zwischen 10,50 und 14,50 fürs Hauptgericht.

Adresse:
Restaurant Marseille
Große Elbstraße 164
Tel.: 41 30 72 21
Geöffnet: Montag bis Samstag 11.30 bis 24 Uhr, Sonntag Ruhetag
www.restaurant-marseille.de

Foto: Judy Born