Das Mandalay ist der perfekte Ort, wochentags gemütlich an seinem Cocktail zu schlürfen und seinen Tagträumen nachzuhängen. In den Ledersesseln oder kleinen Séparées lässt es sich gemütlich beisammensitzen und ruhiger, melodischer Musik lauschen. Ganz anders am Mittwochabend oder am Wochenende…

Jetzt wird getanzt & gefeiert

Am Wochenende sind im Mandalay ganz andere Töne zu hören: Zu den Beats internationaler Elektro-, House und Discoproduktionen wird unter der Discokugel bis in die Morgenstunden getanzt und gefeiert. Auch mittwochs bietet die Bar ein außergewöhnliches Programm. Die Swing Jugend „Let’s Dance“ lädt wöchentlich aufs Parkett. Unter dem bunten Glanz der Lichterdecke und goldenen Swingtönen kann man den Abend gediegen genießen. Um die Kehle zu befeuchten, hat das Mandalay ausgewählten Whiskey, verschiedene Kaffeespezialitäten und fantasievolle Cocktails im Angebot.

Dezenter Klingelknopf statt Schild

Wer das Mandalay besuchen möchte, muss etwas genauer hinsehen. Kein Schild deutet auf die Bar hin, lediglich eine Hausnummer und ein Klingelschild begrüßen die Gäste. Seit 2002 sind die eisernen Clubtüren der ehemaligen Bank geöffnet. Einer der längsten Tresen der Stadt steht nun hier, zwischen goldroten Wänden und schweren Tresoranlagen, und lockt seine Gäste in gemütliche Ledersessel unter einer riesigen Fensterfront.

Öffnungszeiten und Anfahrt:

Neuer Pferdemarkt 13
Mittwochs bis samstags ab 20:00 Uhr geöffnet
U-/S-Bahnhof Feldstraße/ Sternschanze
Buslinie 3 oder Nachtbus 602 bis Neuer Pferdemarkt

Bild: Frede Calli