Dass sie ihre besten Tage längst hinter sich hat, werden wohl nur echte Hardcore-Fans bezweifeln. Doch nichts desto trotz ist Madonna weiterhin einer der wenigen Weltstars, die seit mittlerweile rund drei Jahrzehnten immer noch die Massen bewegen können. Dieses Jahr kommt sie für drei Konzerte nach Deutschland. Eines davon führt sie nach Köln.

Für die beiden Berliner Auftritte sind längst keine Tickets mehr erhältlich, ihr Konzert in der Lanxess Arena können Fans jedoch noch besuchen, ohne auf dem Schwarzmarkt nach Karten fahnden zu müssen. Doch auch die regulären Preise haben es in sich. Unter 86 Euro geht nichts. Die teuersten Tickets liegen sogar noch mehr als 100 Euro drüber.

Doch wer will sich da beschweren? Madonna ist eine Institution, und wer eine ihrer aufwendigen Live-Shows sehen will, muss eben tief in die Tasche greifen. Neben U2 und vielleicht noch Depeche Mode ist zudem kaum jemand aus den 80ern übrig geblieben, der einen ähnlich quasi-legendären Status für sich behaupten kann.

Dass ihr Kölner Auftritt unter diesen Voraussetzungen allerdings noch nicht ausverkauft ist, muss schon wundern, zumal der Termin mit dem 10. Juli gar nicht mehr allzu weit in der Zukunft liegt und Madonna insgesamt nur vergleichsweise selten auf Konzertreise geht. Seit 1985 ist sie erstaunlicherweise nur neun Mal auf Welttournee gegangen.

Am 29. Mai startet sie in Tel Aviv, reist unter anderem nach Südamerika und Australien. In Europa besucht sie 26 Städte. Dass sie auch diesmal wieder Teil-Playback singen wird, kann vermutlich als sicher gelten.