Die „literaTurm 2010“: radikal gegenwärtig – das ist das Thema des diesjährigen Literaturfestivals, das zugleich sein 5. Jubiläum feiert. Romans des Hier und Jetzt stehen im Mittelpunkt der fünftägigen Veranstaltung.

Vom 25. bis zum 30. Mai findet die literaTurm 2010 in diesem Jahr statt. Im Zentrum der insgesamt 27 Veranstaltungen stehen Romane, die das Hier und Jetzt neu entdecken lassen: Sie reflektieren die in den Medien omnipräsenten Themen wie die Finanzkrise, die neuen Medien, aber auch soziale Umbrüche und Migration.

Zum Programm zählen Lesungen und Autorengespräche, aber auch eine Podiumsdiskussion über die Authenzität in Literatur, Theater und Film. In Kooperation mit dem Fachbereich „Neuere Deutsche Literaturwissenschaft“ der Goethe-Universität wird zudem eine Reihe zu Poetologien jüngerer Autorinnen und Autoren mit Monika Rinck, Thomas von Steinaecker und Matthias Göritz veranstaltet.
Mit dieser Veranstaltung kann Frankfurt am Main seinen Status als Literaturstadt, den die Stadt ja auch als Gastgeberin der Frankfurter Buchmesse innehat, weiter festigen.

Zu den Höhepunkten der literaTurm 2010 gehört die von Hubert Winkels moderierte Eröffnungsveranstaltung mit Katharina Hacker im 41. Obergeschoss des neuen Frankfurter Hochhauses OpernTurm. Sie stellt erstmals ihren neuen Roman „Die Erdbeeren von Antons Mutter“ vor und spricht über Wirklichkeitsbezüge in der Literatur mit Albrecht Koschorke und Moritz Baßler, zwei der bedeutendsten Literaturwissenschaftler unserer Zeit. Zudem konnte Fabrizio Gatti, der Chefreporter von L’ESPRESSO, der undercover den Flüchtlingstreck von Dakar durch die Sahara begleitet und seine Erlebnisse in „Bilal – Als Illegaler auf dem Weg nach Europa“ geschildert hat, gewonnen werden.

Erstmalig wird den Besuchern der verschiedenen Lesungen nach Abschluss der Veranstaltungen auch ein „Meet & Greet“ angeboten, um sich zu unterhalten und mit den Autoren auszutauschen.

Der Abschluss der Reihe findet am 26. Mai in der Kameha Suite (Taunusanlage 20) und am 27. Mai in der Brasserie an der Alten Oper (Opernplatz 8 ) statt. Am 28. und 29. Mai ist die Panorama Bar die literaTurm-Lounge.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Auswahl Veranstaltungen:
25.Mai
19.00 OpernTurm, 41. OG
Roman-Realitäten – Eröffnung des 5. Frankfurter Literaturfestivals
Lesung und Gespräch mit Katharina Hacker, Moritz Baßler
und Albrecht Koschorke

26.Mai
11.00 Literaturhaus Frankfurt
„The Road of the Dead“ Lesung und Gespräch mit Kevin Brooks

18.00 OpernTurm, 18. OG
Junge Poetik Monika Rinck

18.00 BHF-BANK
„Man kann sich auch wortlos aneinander gewöhnen das muss gar nicht lange dauern“ Lesung und Gespräch mit Annette Pehnt

18:00 OpernTurm, 6. OG
„Paradiso“ und „Leuchtspielhaus“ Lesung und Gespräch mit Thomas Klupp und Leif Randt

20.00 BHF-BANK
„Nachricht an alle“ Lesung und Gespräch mit Michael Kumpfmüller

20.00 OpernTurm, 6. OG
„Kürzere Tage“ oder Das Unglück in glücksnahen Zeiten Wilhelm Genazino stellt Anna Katharina Hahn vor

20.00 OpernTurm, 18. OG
„Literatur beginnt jenseits dessen, was ist“ Thomas Hettche im Gespräch mit Thomas Wegmann

28.Mai
18.00 OpernTurm, 18. OG
Junge Poetik Thomas von Steinaecker

18.00 OpernTurm, 26. OG
„Das Glück in glücksfernen Zeiten“ Lesung und Gespräch mit
Wilhelm Genazino

18.00 IG Metall – Main Forum
„Das Streichelinstitut“ Lesung und Gespräch mit Clemens Berger

19.00 Schauspiel Frankfurt, Chagallsaal
Die Rückkehr des Realen in Literatur, Theater und Film Podiumsdiskussion

20.00 OpernTurm, 26. OG
„Der letzte Mann auf dem Kontinent“ Lesung und Gespräch mit
Terézia Mora

20.00 OpernTurm, 18. OG
Fluchtpunkt Illegal Von Afrika nach Europa (und zurück) Lesung und Gespräch mit Fabrizio Gatti und Björn Bicker

20.00 IG Metall – Main Forum
„Wo wirst du sein“ Lesung und Gespräch mit Lukas Hammerstein

21.00 Schauspiel Frankfurt, Panorama Bar
POP als Realität und Roman Lesung und Gespräch mit Tobias Rapp, Christiane Rösinger, Jörg Sundermeier und Andreas Spechtl