Lange Nacht der Wissenschaften 2011

      Kommentare deaktiviert für Lange Nacht der Wissenschaften 2011

Die lange Nacht der Wissenschaften 2011 wird am 28. Mai statt finden. Auch diesmal werden wissenschaftliche Einrichtung in Berlin und Umgebung Einblicke in die Welt der Wissenschaften geben.

[youtube rx-cEbxqFTY]

Nach dem steigenden Erfolg aus den letzten Jahren, wird auch dieses Jahr eine lange Nacht der Wissenschaften statt finden. Dieses Jahr ist sie auf den 28. Mai 2011 gelegt und wird von 17 bis 1 Uhr andauern. Die Veranstaltung bietet sowohl für Kinder und Jugendliche, wie auch für Erwachsene ein vielseitiges und interessantes Programm, bei dem man sicherlich viel Neues lernen wird.

Lange Nacht der Wissenschaften 2011

Auch 2011 stehen wieder über 65 wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin, Potsdam und Wildau auf dem Programm, die von den Besuchern besichtigt werden können. Darunter befinden sich Universitäten, Fachhochschulen, wissenschaftliche Unternehmen und weitere Forschungseinrichtungen.

In vielen dieser Gebäude, werden Führungen durch das Haus geboten, bei denen man vieles über die alltäglichen Vorgänge der Forschung lernen kann. Es werden oft neue Projekte vorgestellt und zahlreiche Wissenschaftler bieten sich in verschiedenen Diskussions- und Fragerunden an.

Die Themengebiete sind dabei sehr verschieden. Unter anderem werden wissenschaftliche Einrichtungen für Musik, Sprachen, Technik oder Medizin für die Besucher offen stehen. Dabei werden außerdem Vorlesungen und auch kurze praktische mitmach Kurse angeboten, die sowohl für Kinder und auch Erwachsene Angeboten werden.

Lange Nacht der Wissenschaften 2011 – Tickets

Die Tickets für die lange Nacht der Wissenschaften 2011 wird im Vorverkauf 11 Euro für Erwachsene, 7 Euro für Kinder und Ermäßigte und 20 Euro für Familien kosten. Der Vorverkauf beginnt am 2. Mai online. Ab dem 12. Mai können die Tickets außerdem an den Fahrscheinautomaten der BVG gekauft werden.

Am Tag der Veranstaltung kosten die Tickets 13 Euro für Erwachsene, 9 Euro für Kinder und 25 Euro für Familien.