Lange Nacht der Museen 2011

      Kommentare deaktiviert für Lange Nacht der Museen 2011

In Berlin hat sich die „Lange Nacht der Museen“ zu einer wahren Institution entwickelt. Das zwei mal im Jahr stattfindende Event begeistert viele Berliner, aber auch kulturbegeisterten Touristen, bietet es doch die Möglichkeit, Kultur aus einem weniger alltäglichen Blickwinkel zu erleben.

Die „Lange Nacht der Museen“ findet jeweils am letzten Samstag im Januar und August statt. Die zahlreichen Ausstellungsorte haben dann von 18 bis 02 Uhr nachts geöffnet und in Zusammenarbeit mit der BVG ist auch für eine gute An- und Abreise gesorgt. Kombitickets für den Eintritt, sowie für Shuttle-Bus-Routen bieten eine preiswerte Möglichkeit die Nacht zu genießen, die Tickets für den ÖPNV sind von 15 Uhr bis 05 Uhr morgens des Folgetages im Tarifbereich ABC gültig.

Lange Nacht der Museen zum Thema Musik

Thematisch dreht es sich am 27. August ganz um die Musik. Spezielle Führungen, die auf das Thema abgestimmt sind, werden angeboten, und durch Lesungen und Konzerte abgerundet. Seit der ersten „Langen Nacht der Museen“ 1997 ist die Zahl der teilnehmenden Einrichtungen von 12 auf 125 gestiegen und bietet sicherlich etwas für jeden Geschmack.

Ob man sich für einen Besuch der Archenhold-Sternwarte in Treptow entscheidet, das Anne-Frank Zentrum besuchen möchte, sich eher das medizinhistorische Konzept der Charité aussucht, oder aber dem Schloss Charlottenburg einen Besuch abstatten möchte – Möglichkeiten gibt es viele. Ein besonders beliebter und berühmtester Anlaufpunkt ist die Museumsinsel mit der Alten Nationalgalerie und dem Pergamonmuseum. Alternativere Ausstellungsorte, wie das Berliner U-Bahnmuseum oder das Computerspielemuseum bieten sehr viel Abwechslung und sorgen dafür, dass jeder Besucher auf seine Kosten kommt.

Ein Erfolgskonzept – „Made in Berlin“: Lange Nacht der Museen

Das Erfolgskonzept, welches in der deutschen Hauptstadt seinen Ursprung hat, ist mittlerweile ein Erfolg auf nationaler- und internationaler Ebene. Im Mai 2007 vom Europarat unterstützt öffneten Museen in 39 internationalen Städten, von Sankt Petersburg bis London ihre Pforten, um Kultur-Interessierte zu begeistern. In Deutschland ist das Konzept besonders in Köln und Berlin beliebt.

Wann? – 27. August 2011 zwischen 18:00 und 02:00
Wo? – In 125 teilnehmenden Einrichtungen in Berlin
Wie viel? – 15 € (10€ Ermäßigt) inkl. Eintritt und Shuttle-Bus