Kunst für Millionen ist eine Ausstellung in der Schirn Kunsthalle Frankfurt, in der Skulpturen der Mao-Zeit zu sehen sind. Die Ausstellung baut auf dem Schwerpunkt China der Buchmesse auf und zeigt die wichtigsten Werke der modernen chinesischen Kunstgeschichte.

Man greift mit dem Projekt „Kunst für Millionen“ nicht nur den politischen Aspekt der Frankfurter Buchmesse auf, sondern auch den kulturellen Part. Die Diskussionen, die bei der Messe (Hier gibt es mehr Informationen dazu) begonnen haben wandeln sich mit den Skulpturen in der Schirn Kunsthalle. Denn die lebensgroßen chinesischen Figuren lassen die Vergangenheit Chinas lebendig wirken.

„Kunst für Millionen“ muss man gesehen haben

Was im kollektiven Gedächtnis Chinas verankert ist, ist bei uns in der Frankfurter Schirn zu sehen. Wer die Ausstellung „Kunst für Millionen“ besichtigen möchte kann dies noch bis zum 3. Januar 2010 tun. Die Adresse lautet: Römerberg, in 6031 Frankfurt am Main. Erstmals kann man hier übrigens die Skulpturen-Gruppe «Hof für die Pachteinnahme» sehen. Hier sind 114 lebensgroße Lehmfiguren zu sehen, die die Moderne Chinas verdeutlichen. Das Figurenensemble der Kunstausstellung stellt in sieben Szenen die Situation der Landbevölkerung da,  zur Zeit der chinesischen Republik (1911–1949), eine sehr zermürbende Zeit für die Bauern. Doch die Szenen schildern auch die Bereitschaft zum Klassenkampf.

Skulpturen in der Schirn Kunsthalle

„Kunst für Millionen“ gilt als Musterkunstwerk der Kulturrevolution. Es zeigt die Begehren und das Leiden der Bauern als die Handlanger der Grundbesitzer ihnen alles nehmen und Familien erbarmungslos trennen. „Kunst für Millionen“ in der Schirn Kunsthalle ist momentan das Kultur-Ereignis überhaupt in Frankfurt. Die 8 Euro Eintritt lohnen sich. Die Skulpturen verkörpern einerseits klassische, sozialrealistische Elemente der europäischen Bildkunst, andererseits aber auch sowjetischen Realismus. Wer China und dessen Kultur besser verstehen will sollte in die Ausstellung kommen und sich die Figuren der Mao-Zeit anschauen.