Die Ausstellung „Kompass“ zeigt Zeichnungen aus dem Museum of Modern Art im Martin Gropius Bau in Berlin. Die Ausstellung aus dem MoMA New York verspricht spannende Werke von berühmten Künstler, aber auch einiges Neues.

Die letzte Ausstellung des Museum of Modern Art New York in Berlin brachte den bisher größten Erfolg in der Berliner Kunstszene. 2004 besuchten rund 1,2 Millionen Menschen die berühmte Ausstellung in der Hauptstadt. Nun ist das MoMA zurück in Berlin und präsentiert diesmal Zeichnungen im Martin Gropius Bau.

Kompass: Zeichnungen aus dem Museum of Modern Art in Berlin

Vom 11. bis zum 29.3.2011 haben Kultur– und Kunstfans nun die Chance die neue Museum of Modern Art Ausstellung namens Kompass an zu schauen. Hierbei werden etwa 250 Zeichnungen aus der Judith Rothschild Foundation im Gropius Bau in Berlin Mitte präsentiert.

Diese Kunstsammlung beinhaltet Werke berühmter Künstler, wie Joseph Beuys, Andy Warhol oder Roy Lichtenstein. Aber auch einige neue unbekanntere Künstler. Dazu gehören unter anderem Kelley Walker, Johannes Wohnseifer, Marcel van Eeden, Mark Grotjahn.

Auch dieses Jahr erwartet man einen großen Ansturm auf diese Ausstellung. Um ewiges Anstehen, wie 2004, zu verhindern werden dieses Jahr auch Tickets online zum Vorbestellen bereit gestellt. Für Erwachsene kostet ein Ticket 12 Euro und bei Ermäßigung 8 Euro. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren haben freien Eintritt.

Die Ausstellung findet vom 11. bis 29.3.2011  Mittwoch bis Montag von 10 bis 19:30 Uhr statt. Öffentliche Führungen werden jeden Sonntag um 15 Uhr für einen Aufpreis von 3 Euro angeboten.