Dass „Public Viewing“ eigentlich die Aufbahrung eines Leichnams meint, ist inzwischen unter den begeisterten Anhängern dieses alle zwei Jahre wiederkehrenden Sommersports kein Geheimnis mehr. Aber wenn der Fußball regiert, ist das auch egal: Die Public Viewing Plätze der Region werden auch dieses Jahr – so Fußball- und Wettergott wollen – alle Besucherrekorde schlagen.

Ab dem 11. Juni 2010 wird wieder um die Weltherrschaft – Entschuldigung, um die Weltmeisterschaft – gekickt. Die Nationalmannschaft startete gestern, am 06. Juni mit dem Super-Airbus 380 nach Südafrika, wo die diesjährige Fußball-WM stattfinden wird. Wer leider nicht auch nach Südafrika fliegen kann, muss aber auf Stadionatmosphäre nicht verzichten. Wie auch in der Vergangenheit werden die Spiele auf öffentlichen Großleinwänden übertragen.

Public Viewing in Frankfurt: Roßmarkt und Commerzbank Arena

Die Stadt Frankfurt am Main bietet als Veranstaltungsort wieder den Standort Roßmarkt zum öffentlichen Fußballgucken an: „Der Platz liegt zentral in der Stadtmitte, ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und hat sich bei der letzten Veranstaltung bestens bewährt“, meinte Thomas Feda, der Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main, die die „KIA City Arena Frankfurt am Main“ durchführen wird.

Die Spiele der WM vom 11. Juni bis zum 11. Juli 2010 werden alle live plus Vorberichtserstattung auf dem Roßmarkt auf einer 46 Quadratmeter großen Leinwand übertragen. Bei Spielen mit besonders großem Zuschauerinteresse oder wenn Spiele parallel ausgetragen werden, steht zusätzlich eine Leinwand von 43 Quadratmetern auf dem benachbarten Rathenauplatz für das Public Viewing zur Verfügung. Gemeinsam bieten die beiden Arenen Platz für 12.000 Fußballfans. Zum Warmmachen vor den Übertragungen sorgen DJs von hr3 für Stimmung. Aus Sicherheitsgründen finden Einlasskontrollen statt, der Eintritt ist frei.

Authentischer wird die Stadion-Atmosphäre in der Commerzbank-Arena, in der alle Spiele der deutschen Elf auf dem großen Videowürfel und einer 100qm-Leinwand in einer Fankurve gezeigt werden. In diesem Jahr wird sogar der Innenraum für Fans geöffnet sein. Eintrittskarten (5 und 8 Euro) gibt es seit dem 18.5. an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet.

Weitere Plätze zum Public Viewing in Frankfurt

Neben diesen Großveranstaltungen locken natürlich auch viele Kneipen und Gaststätten mit Fußball, wo man in gemütlicher Runde die Spiele sehen kann – am besten mal den Wirt des Vertrauens fragen und auf Ankündigungen achten! Außerdem lädt auch der Frankfurter Flughafen im in der Airport City Mall im Terminal 1 zum Public Viewing ein.

Mehr Infos zum Public Viewing in Frankfurt gibt es hier.

Roßmarkt:
Öffnungszeiten: täglich zwei Stunden vor Spielbeginn
Einlasskontrollen: Gegenstände von denen eine Gefahr ausgegehen könnte (Bsp. Waffen, Stockschirme, Sprays, etc.) sowie Glasflaschen, Gläser oder alkoholische Getränke dürfen nicht mitgeführt werden.
Eintritt: kostenfrei
Hinweis: Das letzte Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft am 23.06.2010 wir auf beiden Leinwänden gezeigt. Die Übertragung des parallel ausgetragenen Spieles entfällt.

Commerzbank Arena:
5-8€ (Tickets über den bekannten Vorverkauf und hier)