Kölner ZooInzwischen ist es bereits Tradition, dass der Kölner Zoo einmal im Jahr die Pforten zum Aquarium bis in die Nacht hinein geöffnet hält. Bis 24 Uhr lässt sich dort am 19. November, dem Event-Titel entsprechend, echtes „Night Life“ erleben. Als neue Bewohner erstmals in diesem Jahr dabei sind die Philippinenkrokodile.

Zu besonderen Gelegenheiten lädt der Kölner Zoo seine kleinen und großen Besucher ab und zu auch schon einmal abends ein und lockt mit zusätzlichen Attraktionen. An Halloween erst durfte man sich zwischen Giraffen, Löwen und Schimpansen leidlich gruseln. Jetzt ist bereits das nächste Nacht-Event in greifbarer Nähe.

„Night Life im Aquarium“ heißt die beliebte Abendveranstaltung rund um Fische und andere Meeresbewohner dieses Jahr. Von 19 Uhr bis Mitternacht kann man an einer Reihe von Sonderfütterungen teilnehmen, Schlangen und Vogelspinnen hautnah kennen lernen, beim Schabenrennen auf seinen persönlichen Favoriten tippen und anderes mehr.

Zahlreiche Infostände lassen Unbekanntes und Interessantes über Haie, Chamäleons und die seltenen Philippinenkrokodile erkunden, die erst sei diesem Jahr im Kölner Zoo beheimatet sind. Ihnen und den Piranhas kann man zudem beim Abendessen zusehen. Weitere Attraktionen sind eine Lupenstation und eine Fossilienkiste.

Erstmals dieses Jahr gibt es zudem die Möglichkeit, sich an einer Eisbar bei leiser exotischer Musik zu entspannen und sich den einen oder anderen Cocktail mixen zu lassen. Der Eintritt zur Aquariumsnacht kostet für Erwachsene 9 und für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren 5 Euro.