Geld ist immer eine Sache die wichtig ist und über die man redet. Die meisten arbeiten (hart) für ihr Geld. Doch das reicht oftmals nicht aus.

Dass alleine Osten und Westen, Männer und Frauen unterschiedlich entlohnt werden weiß mittlerweile wohl jeder. Doch wie unterschiedlich die Menschen in verschiedenen Städten für die gleiche Arbeit entlohnt werden wissen wenige. Wie sollte man da auch drauf kommen? Deswegen hat die Hamburger Firma „Personalmarkt“ eine sehr große Studie eröffnet, die einen schon stocken lässt.

Hamburg ist beim Gehalt in Deutschland nur Mittelmaß
Bei dieser Studie von „Personalmarkt“ wurden über 100000 aktuelle Gehaltsdaten ausgewertet. Dadurch entstand ein Lohn-Ranking für verschiedene Berufe. Ergebnis: Die Lohnunterschiede machen bis zu 1000 Euro im Monat aus- und dabei ist Hamburg Mittelmaß. Der Bruttolohn liegt hier zwei Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Die „reichsten“ leben in Frankfurt, die „ärmsten“ im Osten – in Leipzig,zahlen Chefs 17 Prozent weniger als den Durchschnitt. Besonders bitter für Hamburg: Im ersten Quartal 2008 waren die Löhne 2,5 Prozent höher als im Vorjahr, die neuen Bundesländer erreichten sogar eine 3,1-prozentige Lohnsteigerung – nur in Hamburg und Nürnberg sank das Lohnniveau leicht.