Da ich keinen Fernseher besitze, überfällt mich des Öfteren das dringende Bedürfnis nach einem richtig guten Film. Und den sehe ich dann auch am liebsten im Kino 🙂 .

Wie ihr euch denken könnt, gibt es in Hamburg mehr als genug Kinos, an beinahe jeder Straßenecke kann man geschwind ins Kino gehen, ohne größeren Zeitaufwand zu betreiben.
Meistens sind es die größeren Kinoketten wie Cinemaxx, die in der Stadt mit neuen Filmen locken. Aber in der Mönckebergstraße habe ich jetzt ein Kino entdeckt, welches sich zumindest ein wenig von den sonstigen Angeboten unterscheidet.

Der Eingang erinnert schon einmal an frühere Kinos, wo der Regen an das Autofenster klatschte und man knutschend auf der Rückbank verbrachte. Alles natürlich in schwarz-weiß. Dazu eine dramatisch quietschende Musik und seufzende Mädchen, die ihre glänzenden Korkenzieherlocken schüttelten, während sie grundsätzlich mit ,,Oh…“ anfingen.
Und auch das Ambiente im Kino lässt nichts an altmodischen Kamellen zu wünschen übrig. Da kommt gleich das richtige Filmfeeling auf!
Der Vorhang ist aus schwerem, roten Stoff und wird mit einer Kordel aufgezogen.

Aber das Schönste an dem Kino sind die ausgesuchten Filme. Natürlich laufen hier auch gängige Blockbuster, aber bei den meisten wird auf Niveau geachtet. Hier gibt es all die Filme zu sehen, über die sonst niemand spricht. Die langatmigen, die nachdenklichen, die hinterfragenden.
Wer also nicht auf die typischen Hollywood Schnulzfetzen oder Highschool-Komödien steht, der ist hier genau richtig und dem sei das Kino wärmstens empfohlen 🙂 . Wie gesagt, platziert ist es in der Altstadt der Innenstadt. Genau genommen Mönckebergstraße 17. Viel Spaß wünsche ich euch schon im Vorfeld! 😀

Weitere News und Infos zum Thema Film und Filmfest in Hamburg auf filmfestblog