„Alles för de Dierche“ lautet das Motto der ersten Kölner Zoo-Sitzung, die von den Altstädtern Köln 1922 e.V. ausgerichtet wird. Was als Benefizveranstaltung gedacht ist, soll zugleich den 150. Geburtstag des Tierparks feiern. Kostüme mit „tierischem“ Bezug sind dabei nicht nur erwünscht, sondern werden sogar prämiert.

Im Kristallsaal der Kölnmesse findet sich am 15. Januar 2010 so ziemlich alles ein, was im Kölner Karneval aktiv ist. Höhner, Räuber und natürlich das Dreigestirn schauen vorbei, wenn es darum geht, bei Alaaf, Kölsch und Schunkelattacken dafür zu sorgen, dass genügend Geld zusammenkommt, um das Südamerikahaus des Kölner Zoos zu sanieren. Das Gebäude aus dem Jahr 1899 hat es dringend nötig, und so kommen die Reinerlöse aller Eintrittskarten eben diesem Zweck zugute.

Über 1200 Besucher werden erwartet, aber das sollte auch das Mindeste sein. Schließlich geht es neben dem Charity-Gedanken auch darum, das 150-jährige Jubiläum des Zoos zu feiern und ganz nebenbei das zu tun, was den Kölner ohnehin das Liebste ist: Jeck sein. Wer zudem im Tierkostüm kommt, zeigt nicht nur nach außen seine Verbundenheit mit dem Jubilar, sondern kann auch einen Preis gewinnen. Die schönsten Verkleidungen werden im Verlauf des Abends prämiert.

Karten für die Karnevalssitzung am 15. Januar um 20 Uhr gibt es zum Preis von 36 Euro. Erhältlich sind sie über Köln Ticket oder direkt beim Veranstalter, der Geschäftsstelle der Altstädter Köln 1922 e.V.