Hamburg ist die schönste Stadt der Welt! Diesen Spruch kennt ihr doch alle oder habt ihn sogar schon selbst angebracht, stimmt´s? Doch das berühmte Tor zur Welt muss sich immer wieder Vorwürfe der Dekadenz gefallen lassen.

Letztens hatte ich Besuch von einer Freundin aus unserer Hauptstadt: Berlin. Aber über Berlin wird ja schon hier geschrieben. Sie war noch nie in unserer Hansestadt und deshalb stand natürlich eine kleine Stadtführung auf dem Plan. Gesagt, getan!
Und während sie staunend über den Kiez schlenderte („Da steht ja riesengroß Sex drauf!“), wunderte ich mich darüber, dass Hamburg so einen schmutzigen Eindruck auf seine Gäste macht, obwohl die Stadt ja immer öfter gebleckte Zähne zeigt.

Wir unterhielten uns darüber.
“Was? Hamburg ist doch nicht wie München. München ist doch so eine Bonzenstadt.“, brachte meine Freundin den Einwand. München – ich dachte sofort an schillernde Partys mit Frauen, die Stereoanlagen als Goldanhänger um den Hals trugen und die Baseballkappi tief in die Stirn. Jungs, die seltsam mit den Händen wedelten und „Ey alter!“ in das Mikro stöhnten. Nein, so war Hamburg bei weitem nicht.
“Aber Hamburg ist auch nicht wie Berlin. In Berlin sind alle viel lockerer, offener und nehmen sich selbst nicht so wichtig.“
“Aber so etwas wie eine Reeperbahn haben wir nicht!“
“Dafür macht uns die Stadtverwaltung viel kaputt. Die Politik will ja zum Beispiel auch das bunte Schanzenviertel aufräumen. Ein 5-Sterne-Hotel steht da schon.“

Nachdenklich saßen wir schweigend in der HVV-Bahn.
“Das Gute ist ja,“ beendete ich schließlich die Diskussion, „dass Hamburg eine Hafenstadt ist. Das heißt, sie wird in ihren Entwicklungsmöglichkeiten immer flexibel sein. Was heute ist, kann in fünfzig Jahren schon wieder ganz anders sein.“

Aber so richtig auf einen Nenner kommen, konnten wir nicht. Deshalb dachte ich, wäre das ja mal eine gute Idee für den Blog: Wie denkt ihr darüber? Ist Hamburg locker, wie ihr Ruf voraus eilt? Ist es in Hamburg noch genauso schön wie früher? Oder seht ihr das ein wenig so wie ich, dass die Hansestadt viel von ihrem berühmten Flair eingebüßt hat und immer mehr zu einer Schickimickistadt mutiert, die sich auf die Reichen und Schönen konzentriert? Ich würde mich freuen, wenn ihr dazu ein paar Meinungen beitragen könntet.