Die etwas andere Variante zur üblichen Stadführung 😉 !

,,Es regnet, es regnet, die Erde, die wird nass…“ – Genau so sieht es aus, wenn ich einen vorsichtigen Blick gen Fenster werfe. Und da der Herbst mit immer größeren Schritten den Sommer einholt, dachte ich mir, ich stell mal eine trockene Alternative vor, als würde man im Regencape und tropfendem Stadtplan durch Hamburg-City touren.

Nämlich die HVV-Audiotour! Als ich damals hier nach Hamburg zog, habe ich mich köstlich über diese Idee amüsiert. Man lädt sich im Internet auf der offiziellen Webseite ein MP3-File runter, spielt ihn sich auf einen MP3-Player (oder ähnliches) und setzt sich in die U-Bahn und lässt sich die Stadt erklären, Sehenswürdigkeiten zeigen und schaut in der gemütlichen Bahn bei klassischen Sinfonien aus dem Fenster.
Übrigens handelt es sich hier um die Linie U3, die als die ,,schönste U-Bahn-Linie Deutschlands“ vorgestellt wird.
Die ,,Führung“ beginnt in Barmbek, führt über Eppendorfer Baum und endet auch wieder in Barmbek.

Wie gesagt – ich fand die Idee damals schon ziemlich ungewöhnlich und witzig. Aber im Laufe des Jahres, das ich nun hier wohne, muss ich sagen, dass HVV sich wirklich um seine Kundschaft bemüht. Ständig höre ich von Aktionen, Gewinnspielen und sogar Kunst-Ausstellungen, die die HVV veranstaltet. Wir Hamburger wurden in die Namensgebung eines Tunnelbohrers für die neue U4 einbezogen, wurden zum Fotografieren aufgefordert und konnten im Rathaus schon des Öfteren andere Perspektiven der öffentlichen Verkehrsmittel betrachten.

Nun, zumindest müssen Sie jetzt nicht über Pfützen hüpfen, wenn Sie auch bei Regen etwas von der Stadt sehen und erleben wollen. Die Fahrt mit der Hamburger Hochbahn reicht auch – und ist sogar noch vollkommen kostenfrei!